Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Über die Bocholter Bildtafeln

Vier Tafeln aus Glas stehen künftig an markanten Orten der Stadtgeschichte in Bocholt.

Ziel ist es, auf die Entwicklung der unterschiedlichen Standorte hinzuweisen und die Bocholter Heimat- und Stadtgeschichte erfahrbar zu machen. Auf den Tafeln sieht man historische Fotografien unserer Stadt. Sie leisten einen Beitrag dazu, Spuren verschiedener Epochen zu entdecken und sie dauerhaft im öffentlichen Raum sichtbar zu machen. Ein QR-Code auf den Tafeln führt zu weiteren Informationen, die Sie über den Klick auf die nachfolgenden Standorte erhalten.


Bocholter Bildtafel 1

Der Ostermarkt - Foto: Stadt BocholtDer Ostermarkt

Bocholter Bildtafel 2

Das Gebäude der Deutschen Bank, später Café Eilers - Foto: Stadt BocholtDeutsche Bank und Café Eilers

Bocholter Bildtafel 3

Der spätere Benölkenplatz - Foto: Stadt BocholtDer Benölkenplatz

Bocholter Bildtafel 4

Das Bocholter Rathaus - Foto: Dr. E. Mertens & Cie., BerlinRathaus und Markt

Eine Arbeitsgruppe, bestehend aus folgenden Mitgliedern, begleitete mit tatkräftiger Unterstützung das Projekt „Bocholter Bildtafeln“:

  • Antje Gerke, sachkundige Bürgerin
  • Claudia Henke, Tourist-Information Bocholt
  • Klaus Jung, sachkundiger Bürger
  • Hanni Kammler, Stadtverordnete
  • Michael Lemke, Stadtverordneter
  • Heinz Peter Rolf, Stadtverordneter
  • Frank Scholt, Geschäftsbereich Stadtplanung (Stadt Bocholt)
  • Wolfgang Tembrink, Stadtarchiv Bocholt (Stadt Bocholt)


Logo des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen

Gefördert wird das Projekt „Bocholter Bildtafeln" im Rahmen des „Heimatfonds“ des Ministeriums für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen.