Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

75 Jahre Frieden und Freiheit


Ankunft der Postkutsche am Heelweg in SuderwickAnkunft der Postkutsche am Heelweg in Suderwick
Petra Taubach
Telefon+49 (2871) 2522-22
E-Mailan Petra Taubach
Laura Blankenhorn
Telefon+49 (2871) 252242
E-Mailan Laura Blankenhorn
Nachricht vom: 16.06.20 15:00
Kat: 75 Jahre Frieden und Freiheit
Nachricht vom: 09.06.20 14:00
Kat: 75 Jahre Frieden und Freiheit
Nachricht vom: 19.03.20 08:00
Kat: 75 Jahre Frieden und Freiheit
Nachricht vom: 13.01.20 15:00
Kat: 75 Jahre Frieden und Freiheit

Corona-Krise - Alle Veranstaltungen erst einmal bis zum 31. Dezember 2020 abgesagt

Aufgrund der Corona-Krise wurden alle Veranstaltungen, die anlässlich von "75 Jahre Frieden und Freiheit" geplant wurden, erst einmal bis zum 31. Dezember 2020 abgesagt, bzw. auf unbestimmte Zeit verschoben. Sobald feststeht, dass Veranstaltungen durchgeführt werden können, werden wir Sie hier an dieser Stelle umgehend informieren. Kontaktieren Sie dazu gerne auch die Ansprechpartnerinnen.

 

Alle Veranstaltungen und Aktionen

„75 Jahre Frieden und Freiheit“

 

Aufgrund der aktuellen Situation sind alle Veranstaltungen zu „75 Jahre Frieden und Freiheit“ bis zum 31. Dezember 2020 abgesagt. Ersatztermine werden rechtzeitig bekannt gegeben.

„Dinxperience“ – Geschichte(n) mit Musik, Gesang, Theater und Tanz in Suderwick und Dinxperlo

 

Fr - So, 7. – 9. Mai 2021

 

„Dinxperience“ ist ein Projekt, welches die beiden Nachbardörfer Dinxperlo und Suderwick beschreibt. An den drei Tagen von „Dinxperience“ wird in beiden Dörfern die gemeinsame Geschichte – die sie schon immer im bildlichen Sinne verbunden hat – mit Hilfe von zahlreichen Künstlern erzählt.

Kontakt: Werner Brand, Mark Verbeek, Iris Jansen, E-Mail: infoping@dinxperiencepong.de

Friedensgottesdienst mit den Bocholter Partner- und befreundeten Städten und nl. Nachbargemeinden in der St. Georg-Kirche

 

So, 25. April 2021, 11 Uhr


Mit Chören aus den befreundeten und den Partnerstädten der Stadt Bocholt sowie aus den Niederlanden wird in der St. Georg-Kirche ein besonderes Festhochamt gefeiert. Die Chöre erarbeiten hierzu ein gemeinsames Programm.

Kontakt: Petra Taubach (Partnerschaftsbeauftragte der Stadt Bocholt), E-Mail: petra.taubachping@mail.bocholtpong.de

 

 

Noch nicht terminierte Veranstaltungen und Aktionen

 

 

Anlegen eines Friedensplatzes mit Kastanienbäumen


Gemeinsam mit der Gemeinde Aalten soll auch in Bocholt ein Anne-Frank-Friedensbaum gepflanzt werden. Nähere Informationen folgen.
In Aalten wurde dieser Baum am 12. Juni 2020 der Öffentlichkeit präsentiert.

Kontakt: Gerda Brethouwer (Direktorin der Aaltener Museen), E-Mail: g.brethouwerping@onderduikmuseumpong.nl

 

 

Teilnahme am grenzüberschreitenden Schul-Projekt des Büros für Geschichte & historische Kommunikation: „Nach der Stunde null – aus Feinden werden Partner“


Das Projekt „Nach der Stunde null – aus Feinden werden Partner“ wird von sechs Schulen aus den Niederlanden und Deutschland durchgeführt. In kleinen Gruppen soll ein Gespräch mit den Eltern/Großeltern/Tanten oder Onkeln über die Nachkriegszeit geführt werden. Auf einer Internetseite sind die Ergebnisse des Gesprächs zu sehen. Bei einer abschließenden Lesung sollen einige Teile der Gespräche präsentiert werden.

Kontakt: Frau Dr. Alexandra Bloch Pfister, E-Mail: abping@alexandra-blochpong.de

 

Herbst 2020, Medienzentrum, Hindenburgstraße 5, 46395 Bocholt

Kind der Freiheit – Basisausstellung zu drei Themenfeldern mit neun grenzüberschreitenden Geschichten (Roll-Up-Ausstellung)

 

Bei dieser Wanderausstellung werden im Grenzgebiet drei Themenfelder mit neun Geschichten von deutscher und niederländischer Seite erzählt und gezeigt. Die Geschichten werden mit Hilfe von Interviews, Filmen und Roll-Ups dargestellt.

Kontakt: Esther Rusen (Gemeente Doetinchem), E-Mail: e.ruesenping@doetinchempong.nl, Gerda Brethouwer (Direktorin der Aaltener Museen), E-Mail: g.brethouwerping@onderduikmuseumpong.nl

 

 

„Die Freiheit und die Kunst“ – Großausstellungen zu verschiedenen Themenbereichen im Otto-Pankok-Museum, KULT Vreden und Stadtmuseum Doetinchem


Die Ausstellung zeigt Kunstwerke verschiedenster Art. So z. B. entartete Kunst, Kunst zum Überleben, Propaganda-Kunst und die Freiheit von freien Künsten.

Kontakt: Esther Rusen (Gemeente Doetinchem), E-Mail: e.ruesenping@doetinchempong.nl, Gerda Brethouwer (Direktorin der Aaltener Museen), E-Mail: g.brethouwerping@onderduikmuseumpong.nl

 

 

Spuren der Freiheit – aus Bürgerperspektive – Ausstellung im Grenzlandmuseum Dinxperlo


Bei dieser reisenden Ausstellung wurden die teilnehmenden Achterhoeker Dörfer gebeten eine Basisausstellung zu drei Themen mit neun Geschichten zu verfassen.

Kontakt: Esther Rusen (Gemeente Doetinchem), E-Mail: e.ruesenping@doetinchempong.nl, Gerda Brethouwer (Direktorin der Aaltener Museen), E-Mail: g.brethouwerping@onderduikmuseumpong.nl

 

 

 

 



Anlässlich des 75-jährigen Endes des Zweiten Weltkrieges hatte die hiesige niederländische und deutsche Grenzregion unter dem Motto „75 Jahre Frieden und Freiheit“ eine Veranstaltungsreihe vorbereitet. Mit vielen verschiedenen Veranstaltungen soll nicht nur an die Kriegszeit erinnert werden, sondern auch der seit mittlerweile 75 Jahren anhaltende Frieden gefeiert werden.

Ein großer Dank gilt den vielen engagierten Personen, Gruppen und Institutionen, die ein vielseitiges Programm organisiert haben und nun im kommenden Jahr viele Veranstaltungen nachholen möchten.