Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

#offengeht

Interkulturelle Wochen in Bocholt vom 19. September bis 3. Oktober 2021

Bereits zum achten Mal werden in diesem Jahr die „Interkulturellen Wochen“ in Bocholt stattfinden. Das Bocholter Netzwerk aus Institutionen, Verbänden, Kirchen- und Moscheegemeinden, Schulen, Vereinen und sonstigen Initiativen organisiert wieder zahlreiche Veranstaltungen zu diesem Thema.

Programmheft als pdf-Datei!


Liebe Bocholterinnen und Bocholter,

vom 19. September 2021 bis 3. Oktober 2021 finden in Bocholt wieder die Interkulturellen Wochen statt.

Das Motto lautet in diesem Jahr: #offen geht. Zu diesem Motto passt es sehr gut, dass alle Bürgerinnen und Bürger in Netzwerken, Verbänden, Institutionen, Kirchen- und Moscheegemeinden, in Schulen, Vereinen und vielen anderen Initiativen mit vielen außergewöhnlichen Aktionen ein buntes und vor allem interkulturelles Programm auf die Beine gestellt haben!

Vielfalt und Toleranz stehen hierbei im Vordergrund der Aktionen. Starten werden wir hier mit dem Missio-Truck, der ab Sonntag, den 19. September 2021 auf dem Platz vor der St. Georg Kirche besichtigt werden kann.

Abschluss der Interkulturellen Wochen 2021 wird dann das „#offen geht“ Straßenfest am Sonntag, 3. Oktober 2021, auf der Osterstraße sein.

Wir freuen uns auf jede und jeden Einzelnen, der sich hier engagiert, oder sich hier einen Einblick verschaffen will!

Thomas Kerkhoff                      Juan Lopez Casanava

Bürgermeister                          Vorsitzender des Integrationsrates



Eröffnung und Missio-Truck

Grafik: Integrationsbüro der Stadt BocholtGrafik: Integrationsbüro der Stadt Bocholt

Startschuss der Interkulturellen Wochen 2021 ist der 19. September 2021, wenn auf dem St.-Georg-Platz der missio-Truck "Menschen auf der Flucht" für die Ausnahmesituation Flucht senisbilisiert.

 



Video-Clips - Freunde in Bocholt

Grafik: Integrationsbüro der Stadt BocholtGrafik: Integrationsbüro der Stadt Bocholt

Du bist so, wie Du bist, mein/e Freund/in

Schön, dass wir uns in Bocholt gefunden haben.

Es braucht nicht viele Worte, um eine Freundschaft zu beschreiben, nur, was die jeweilige Freundschaft ausmacht!

Videoclips über neue Freundschaften in Bocholt von Menschen aus verschiedenen Kulturen finden Sie ab dem 19.9.2021 auf der Sonderseite



Radkult(o)ur vom 1. - 27.9.

bocholt rathaus soziales integration interkulturelle wochen 202109 radkultour

Mit Kindern Bocholter Kulturen erFahren!
Unterstützt durch die Actionbound-App erleben Sie ein familienfreundliches Quiz mit Gewinnchance durch die kulturelle Landschaft Bocholts. Mit dem Fahrrad fahren Sie zu verschiedenen Stationen an denen untrschiedlichste Aufgaben auf Sie warten.
Dozent/Leitung/Verantwortliche: Christian Strauß
Zeit: ca. 1 ½ Stunden
Anmeldung: per QR-Code - appbasierte Fahrradtour
Gebühr/Entgelt: kostenlos
Gewinnausgabe: beim IKW Abschlussfest am 3. Oktober 21
auf der Osterstraße



Kunstprojekt Köpfe

bocholt rathaus soziales integration interkulturelle wochen 20210923 kunstprojekt koepfe

Generationen – Kulturen – Vielfalt
Im Rahmen der interkulturellen Wochen präsentiert das Seniorenbüro der Stadt Bocholt in Zusammenarbeit mit der L-i-A das Kunstprojekt „Köpfe“.

Unter der Leitung des Bocholter Künstlers Marco Büning entstehen Kopfskulpturen, die sowohl von Senioren und Seniorinnen und jungen Menschen
mit Migrationshintergrund geschaffen werden. Diese Köpfe erzählen Geschichten und werden dann in einer Gesamtinstallation präsentiert.

Dieses Kunstprojekt soll die Vielfältigkeit unserer multikulturellen Gesellschaft gerade auch in Bezug auf die unterschiedlichen Generationen beleuchten.



Solidarität hat viele Facetten

bocholt rathaus soziales integration interkulturelle wochen 20210922 solidaritaet hat viele facetten

Solidaritätsarbeit in El Salvador, dem ‚Däumling Lateinamerikas‘

Manuel Loeker von der Flüchtlingshilfe Mittelamerika e.V. wird an diesem Abend zur aktuellen Lage im Land berichten, konkrete soziale und ökologische Projekte vorstellen und mit Ihnen diskutieren:

bioamigo - es geht eben auch anders.
Das erfolgreiche Modellprojekt für Bio-Dünger und biologische Pflanzenschutzmittel ist ökologisch wie auch wirtschaftlich eine echte Alternative für die Kleinbauern und -bäuerinnen El Salvadors.

Bildung - vielfältige Ansätze.
Umweltbildung mit Schulklassen in Schutzgebieten, Schulpartnerschaften, Unterstützung von Kinderzentren in einer der ärmsten Regionen des Landes für die Flüchtlingshilfe Mittelamerikas.


Ihre Ansprechpartner/innen:



Keine Termine gefunden