Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Mein-Bocholt-Becher - DIE Alternative zum Wegwerfbecher


Am 25. Juni 2018 startete die neue Aktion der Abfallberatung des Entsorgungs- und Servicebetriebes der Stadt Bocholt, der "Mein Bocholt Becher".



Leonie Waters, Auszubildende bei der Stadt Bocholt mit dem Mein-Bocholt-Becher - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deLeonie Waters, Auszubildende bei der Stadt Bocholt mit dem Mein-Bocholt-Becher - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Wer macht mit?

Den Mein-Bocholt-Becher (MBB) gibt es bei

  • Schröer Bäckerei - Konditorei,
  • Bäckerei Lensing - "Eisenhütte",
  • Bäckerei-Konditorei-Café Ullrich und der
  • Tourist-Info
  • Café Sahne, Casinowall 1
  • Café Voß, St.Georg Platz 6
  • Bäckerei Schmithz mit 14 Filialen
  • Eine Welt Laden, St.-Georg-Platz 8
  • Repair Café, in der Fabi Bocholt

für 3,95 Euro.


Welche Vergünstigungen habe ich?

Zurzeit gibt es bei den drei beteiligten Bäckereien 10 Cent Preisnachlass auf den Kaffee, der in den MBB eingefüllt wird. 


Wie funktioniert es?

Das Prinzip ist einfach, Bocholter Bürgerinnen und Bürger kaufen sich einmalig den MBB für günstige 3,95 € und bringen ihn beim nächsten Mal einfach zum Wiederbefüllen mit. Der Becher kann so kostengünstig angeboten werden, da der ESB gemeinsam mit dem Umweltreferat der Stadt Bocholt die Einführung des Bechers finanziell unterstützt. 


Woraus besteht der MBB?

Der MBB besteht aus rein natürlichen Materialien. Hauptbestandteil ist das Baumharz Lignin, dazu kommen noch Wachse, Stärke, Glukose und somit allesamt  Bestandteile, die 100% natürlich, klimaneutral und vollständig biologisch abbaubar sind. Das Institut OWS in Belgien hat die biologische Abbaubarkeit nach DINEN13432 geprüft und zertifiziert. 

Zudem ist der MBB

  • spülmaschinengeeignet nach TUV DIN EN 12875.
  • bis 110° C hitzebeständig.
  • durch die Hitzeschutzmanschetten aus natürlicher Filzwolle auch mit heißem Inhalt komfortabel transportierbar

Wie sieht es mit der Lebensmittel-Hygieneverordnung aus?

Die LHVO schreibt vor, dass Lebensmittel nur so in Verkehr gebracht werden dürfen, dass sie nicht "der Gefahr einer nachteiligen Beeinflussung" ausgesetzt werden. Sprich: Der Händler muss dafür sorgen, dass seine Ware nicht verunreinigt wird, sonst kann er für Schäden haftbar gemacht werden.
Beim Automatenkaffee ist das Risiko überschaubar, wenn die fremde Tasse, in diesem Fall der MBB, die Düse nicht berührt.


Wie kann ich - als Kaffee-Anbieter - mitmachen?

Interessieren Sie sich auch für den Mein-Bocholt-Becher? Dann kontaktieren Sie einfach die Abfallberaterinnen der Stadt Bocholt (s. r.)  Weitere Kooperationen sind jederzeit gewünscht.


Die Abfallberaterinnen des ESB

beraten in allen Fragen der Abfallentsorgung, -vermeidung, und -trennung. Außerdem organisieren sie Müllsammlungen, besuchen Kindergärten und Schulen und veranstalten öffentlichkeitswirksame Aktionen zu Abfallthemen.


Karin Kalka-Freundt
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Karin Kalka-Freundt
Petra Tacke
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Petra Tacke!