Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Informationen zum Thema "Gelber Sack"


Gelber Sack (Foto: Stadt Bocholt)

Was ist der Grüne Punkt?

Der Grüne Punkt ist das Lizenzzeichen des Dualen Systems. Er kennzeichnet Verkaufsverpackungen, die recycelt werden können, wenn sie den Sammelsystemen des Dualen Systems zugeführt werden. Für Verpackungen mit dem Grünen Punkt haben die Hersteller ein Lizenzentgelt für die spätere Entsorgung gezahlt.

Was gehört in den Gelben Sack?

In den Gelben Sack gehören nur Verkaufsverpackungen aus Materialien wie Kunststoff, Verbundstoffen, Aluminium oder Weißblech. In der Regel sind sie mit dem Grünen Punkt versehen.

Verpackungen aus Kunststoff: 

  • Becher 
  • Beutel, Einwickelfolien, Tüten
  • Kunststoffflaschen von Wasch- und Körperpflegemitteln 
  • Geschäumte Verpackungen, z. B. für Obst 
  • Styroporschalen 
  • Tuben

Verpackungen aus Metall: 

  • Aluminiumfolien, -dosen, -schalen 
  • Getränke-, Konservendosen 
  • Schraubverschlüsse

Verpackungen aus Verbundstoffen: 

  • Milchkartons, Safttüten 
  • Süßwarenverpackungen 
  • Tiefkühlverpackungen

Das gehört nicht in den Gelben Sack

  • Kunststoffe und Metalle, die keine Verpackungen waren (z.B. Spielzeuge) 
  • PVC 
  • Verpackungen aus Glas oder Papier, auch wenn diese einen Grünen Punkt aufweisen 
  • Stark verschmutzte Verpackungen 
  • Restmüll wie Windeln, Kehricht etc. 
  • Wertstoffe wie z. B. Holz 
  • Problemabfälle, wie Batterien, Arzneimittel, Farbe


Was noch beachtet werden muss

  • Verpackungen brauchen nicht gespült werden, sollten aber restentleert sein (z. B. den Joghurtbecher völlig leer löffeln). 
  • Verpackungen aus verschiedenen Materialien nicht ineinander stapeln. 
  • Getränkekartons flach zusammen legen. 
  • Die Gelben Säcke erst kurz vor der Abholung an die Straße legen, frühestens am Abend vor der nächsten Abfuhr.
  • Falsch befüllte Gelbe Säcke werden von der Müllabfuhr nicht mitgenommen. Diese sind vom Besitzer schnellst möglich zu entfernen. 
  • Die Gelben Säcke dürfen nicht zweckentfremdet (z. B. als Müllsäcke) werden.

Hinweis: Eine Zweckentfremdung der Wertstoffsäcke ist verboten. Finden die ESB-Müllwerker als Restmülltüten benutzte Gelbe Säcke in der Restmülltonne, wird die Tonne nicht entleert. Auf dem Wertstoffhof werden Grünabfälle, Altkleider, Bauschutt oder andere in Gelbe Säcke verpackte Wertstoffe nicht angenommen.


Die Abfallberaterinnen des ESB

Bocholts Abfallberaterinnen Petra Tacke und Karin Kalka-Freundt (Foto: Stadt Bocholt)

beraten in allen Fragen der Abfallentsorgung, -vermeidung, und -trennung. Außerdem organisieren sie Müllsammlungen, besuchen Kindergärten und Schulen und veranstalten öffentlichkeitswirksame Aktionen zu Abfallthemen.


Petra Tacke
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Petra Tacke!
Karin Kalka-Freundt
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Karin Kalka-Freundt

Ausgabe von Gelben Säcken

Neue Rollen Gelber Wertstoffsäcke erhalten Sie

  • Wertstoffhof 
  • Stadtbuscenter, Europaplatz 20
  • Information im neuen Rathaus, Berliner Platz 1

Link-Tipp

Weitere Informationen unter www.gruener-punkt.de


Abfall-ABC

Informationsbroschüre Abfall-ABC (Grafik: Stadt Bocholt)

Von A(kku) bis Z(igarettenkippe): Auf einen Blick wissen, welcher Abfall wie und wo korrekt entsorgt wird.

Abfall-ABC