"Bocholt.de Logo"

Geomatiker/in


Deine Ausbildung bei der Stadt Bocholt!

Geomatiker und Geomatikerinnen erheben Geodaten und verarbeiten diese anschließend zu Karten, Grafiken oder visualisierten Plänen. Zudem beraten sie hinsichtlich der Aufbereitung und Nutzung geografischer Informationen.


Janis Koopmann absolviert seine Ausbildung zum Geomatiker bei der Stadt Bocholt. - Foto: Stadt BocholtJanis Koopmann absolviert seine Ausbildung zum Geomatiker bei der Stadt Bocholt. - Foto: Stadt Bocholt

Was bieten wir dir?

  • Eine dreijährige Ausbildung mit optimaler Verbindung von Theorie und Praxis
  • Interessante betriebsübergreifende Ausbildungsabschnitte

  • Anspruchsvolle und vielseitige Aufgaben wie beispielsweise das Aufbereiten, Auswerten und Präsentieren von Geoinformationen

  • Ein attraktives Einkommen bereits während der Ausbildung

  • Arbeiten in einem engagierten und offenen Team

  • Flexible Arbeitszeiten & ein aktives Gesundheitsmanagement
  • Abschlussprämie nach erfolgreicher Ausbildung, Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten, Betriebliche Altersvorsorge, Jahressonderzahlung, Sportangebote, Gemeinschaftsveranstaltungen u. v. m.

 

Was erwarten wir von dir?

  • Mind. Fachoberschulreife (Mittlere Reife)
  • Technisches und grafisches Geschick

  • Räumliches Vorstellungsvermögen

  • Interesse an Mathematik, Informationstechnik und Geografie

  • Teamfähigkeit und Kommunikationsstärke

  • Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Sorgfalt und Genauigkeit

 

Wie ist der inhaltliche Ablauf der Ausbildung?

Die Ausbildung zum/zur Geomatiker/in dauert drei Jahre und wird hauptsächlich im Fachbereich Grundstücks- und Bodenwirtschaft bei der Stadt Bocholt absolviert. Die theoretische Ausbildung wird im ersten Ausbildungsjahr gemeinsam mit dem Ausbildungsberuf Vermessungstechniker/in einmal wöchentlich durch den Besuch des Max-Born-Berufskollegs in Recklinghausen unterstützt (gemeinsame Qualifikation). Im zweiten und dritten Ausbildungsjahr finden dann ausschließlich für die Geomatiker/in insgesamt sechs Blockunterrichtszeiten am Heinrich-Hertz-Europakolleg in Bonn statt (spezifische Qualifikation Geomatiker/in).

 

Das erste Ausbildungsjahr umfasst:

  • Übersicht vermessungstechnischer Berechnungen, Methoden und Geräte
  • Durchführung von Lage- und Höhenvermessungen nach verschiedenen Verfahren

  • Vorschriften für die Herstellung und Fortführung von Karten, Plänen und Fortführungsrissen

  • Übersicht über die verschiedenen Abbildungs- und Koordinatensystem

  • Aufbau eines graphische Datenverarbeitungssystems

  • Übertragung, Sicherung und Bereinigung unterschiedlicher Daten

  • Überprüfung von Geodaten auf Aktualität, Genauigkeit, Vollständigkeit und Plausibilität

  • Berechnung von Lage, Höhe, Flächen und Volumen

  • Darstellung von Geodaten in Plänen, Karten und Datenmodellen

 

Das zweite und dritte Ausbildungsjahr umfassen:

  • Aufbereitung, Visualisierung und Präsentation von Geodaten in unterschiedlichen Geoinformationssystemen
  • Erfassung von Sachdaten und Darstellung auf Karten und Plänen mit Raumbezug

  • Aufbereitung in unterschiedlichen Formaten für z. B. Printprodukte oder Webanwendungen

  • Recherche, Bewertung, Dokumentation von Daten und Informationen

  • Bestimmung von Form, Größe und Lage von Objekten aus Luft- und Panoramabildern

  • Beachtung topologischer Bezüge sowie die Anwendung logischer und räumlicher Operatoren

  • grafische Gestaltung von Karten und Beherrschen der Vermittlung und Darstellung komplexer räumlicher Sachverhalte

 

Wo kannst du nach der Ausbildung arbeiten?

Nach abgeschlossener Berufsausbildung finden Geomatiker Beschäftigungsmöglichkeiten:

  • öffentliche Dienststellen des Vermessungs-, Kataster- und Geoinformationswesens
  • Firmen in den Bereichen Geodatenservice, Geographie, Informatik und Vermessung

  • Energie- und Versorgungsunternehmen

Außerdem bieten sich nach der Ausbildung verschiedene Weiterbildungsmöglichkeiten

  • Studium der Geodäsie, Geoinformatik und Vermessungswesen

 

Berufsschule im 1. Ausbildungsjahr:

Max-Born-Berufskolleg.de oder Berufskolleg Ost in Essen

 

Berufsschule ab dem 2. Ausbildungsjahr:

Heinrich-Hertz-Europakolleg Bonn

 

Was verdienst du?

 

Unser ehemaliger Auszubildender Jan schildert hier seine Erfahrungen.

Unsere Auszubildende Eva schildert hier ihre Erfahrungen.


Ansprechpartnerin

Eva Telahr
Telefon+49 2871 953-383
E-Mailan Eva Telahr

Die Bewerbungsfrist für das Jahr 2023 ist bereits abgelaufen.

 



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt Bocholt
Die offizielle Twitter-Seite der Stadt Bocholt
Die Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram