Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Stadt pflanzt bis 2022 800 Bäume, mindestens!

Die ersten drei Bäume für die Aktion 800 Bäume für 800 Jahre (ungarische Eichen) wurden am Nikolaustag 2019 in Biemenhorst gepflanzt - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deDie ersten drei Bäume für die Aktion 800 Bäume für 800 Jahre (ungarische Eichen) wurden am Nikolaustag 2019 in Biemenhorst gepflanzt - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Bis zum Jahre 2022, dem Jahr der 800 Jahr Feier, wird die Stadt 800 Bäume im Stadtgebiet pflanzen. Die ersten Bäume stehen schon. Wir werden Sie auf dieser Seite immer mal wieder über die verschiedenen Bäume, die gepflanzt wurden und werden, informieren.

Erstes "Anhäufeln" am 6. Dezember 2019

Bei den ersten drei Bäumen, die von den Mitarbeitern des Entsorungs- und Servicebetriebes der Stadt Bocholt (ESB) gepflanzt wurden, handelt es sich um ungarische Eichen. "Angehäufelt" wurden die drei Eichen von Vertretern aus Politik und Verwaltung. Neben Thomas Waschki (Erster Stadtrat) und Daniel Zöhler (Stadtbaurat) nahmen auch Michael Wiesmann als Vorsitzender des Ausschusses für Planung und Bau sowie weitere Vertreter aus der Politik Schaufel und Spaten in die Hand.

Bürger-Brainstorming brachte die Idee

Die Idee, anlässlich des Stadtjubiläums 800 Bäume zu pflanzen, entstammte dem "Bürger-Brainstorming", das Stadt und Stadtmarketing für die geplanten Feierlichkeiten durchführte. "Die Idee ist super und so haben wir uns auch gleich an die Umsetzung gemacht", sagte Thomas Waschki. Seit dem Frühjahr ist der Fachbereich Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt auf der Suche nach geeigneten Standorten. "300 Standorte haben wir schon gefunden", sagte Reinhold Wilke, Leiter des Fachbereichs. "Es ist ein ehrgeiziges Ziel. Wir bekommen das auf jeden Fall hin, bis 2022 800 Bäume zu pflanzen" , zeigte sich Daniel Zöhler zuversichtlich. In Grünanlagen, im Straßenbegleitgrün, im Bereich der Regenrückhaltebecken, auf Spielplätzen oder auch auf Sportfreiflächen könnten Bäume gepflanzt werden. Bei allen Pflanzungen werde auch auf Nachhaltigkeit geachtet. "Die Standorte müssen auch noch in 100 Jahre geeignet sein und wir pflanzen vor allem großkronige Bäume mit einer Lebenserwartung von weit über 100 Jahren", betont Zöhler. 

Jubiläumsbaum als Abschluss

Wilke und Zöhler wiesen noch auf das Förderprogramm "Ökologisch wertvolle Bäume" hin und riefen die Bürgerinnen und Bürger aber auch Firmen auf, selber auch Bäume zu pflanzen. "Zum Abschluss im Jahre 2022 haben wir dann mit unserem Wappenbaum, der Buche, noch was Besonderes vor. Da wollen wir dann eine stattliche Buche an einem Ort, den wir noch aussuchen, pflanzen", kündigt Zöhler an.


Sechs Silberweiden für die "TuB-Wiese"

Alfred Gierkink, Christoph Kischel und Stadtbaurat Daniel Zöhler, Foto: Bruno Wansing, bocholt.deAlfred Gierkink, Christoph Kischel und Stadtbaurat Daniel Zöhler, Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Sechs Silberweiden der Sorte Salix alba "Liempde" pflanzten Alfred Gierkink und Christoph Kischel vom Entsorungs- und Servicebetrieb der Stadt Bocholt jetzt auf der Rasenfläche in der Nähe der Tennisplätze von TuB Bocholt. "Die Fläche hier ist ideal. Die Pflanzen haben hier echtes Entwicklungspotenzial", betonte Stadtbaurat Daniel Zöhler. Bei den sechs Bäumen handelt es sich um eine männliche Sorte mit einem durchgehenden Stamm mit geraden, aufrechten Seitenästen, wodurch eine ziemlich schmale, pyramidenförmige Kronenform entsteht.

Eine tolle Bienennährpflanze

Sie wird bis zu 25 Meter hoch. Der Stamm ist tief gefurcht wie Kork und die jungen Zweige sind sehr biegsam. Das lanzettförmige Blatt ist dunkelgrün, silbrig behaart. Gleichzeitig mit dem Blatt erscheinen die gelben Kätzchen. 'Liempde' ist eine der am häufigsten gepflanzten Korbweiden in den Niederlanden. Einigermaßen beständig gegen die Wasserzeichenkrankheit. „Die Weide ist eine tolle Bienennährpflanze, ein absolut wertvoller Baum für Schmetterlinge und Falter“, ergänzt Peter Schlabs.



Kaiserbäume für die Markgrafenstraße

bocholt rathaus umwelt 800 baeume fuer 800 jahre blauglockenbaeume markgrafenstrasse 20200114 foto bruno wansing BWG 0952bocholt rathaus umwelt 800 baeume fuer 800 jahre blauglockenbaeume markgrafenstrasse 20200114 foto bruno wansing BWG 0959bocholt rathaus umwelt 800 baeume fuer 800 jahre blauglockenbaeume markgrafenstrasse 20200114 foto bruno wansing BWG 0971

Am Dienstag, 14. Januar 2020, pflanzten Henk Wissink und Stefan Kleinekampmann mit Unterstützung von Peter Schlabs vom städtischen Fachbereich Tiefbau, Verkehr, Stadtgrün und Umwelt sechs Blauglockenbäume.


Ihre Ansprechpartner:

Peter Schlabs
Telefon+49 (2871) 953-493
E-Mailan Peter Schlabs

Fachbereichsleiter

Reinhold Wilke
Telefon+49 (2871) 953-476
E-Mailan Reinhold Wilke

Sechs Weiden gepflanzt