Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Geflüchtete Menschen und Migration in Bocholt

Grafik mit verschiedenen Schlagwörtern zum Thema Integration (Quelle: phokrates - fotolia.de)

Neue Heimat, neue Chancen

Seit 2016 sind 670 Menschen mit Fluchthintergrund nach Bocholt gekommen. Viele Bürgerinnen und Bürger kümmern sich gemeinsam mit einer Vielzahl von Vereinen und Wohlfahrtsverbänden, der Stadtverwaltung und der Politik um diese Menschen.

Wir wollen geflüchteten Menschen eine neue Heimat, eine neue Chance geben. Dazu hat die Stadt gemeinsam mit Ehrenamtlichen ein Handlungskonzept entwickelt.


Betreuungskonzept für geflüchtete Menschen in Bocholt

Die Stadtverwaltung ist für eine menschenwürdige Unterbringung und Betreuung geflüchteter Menschen verantwortlich, damit eine zügige Integration gelingt.

Ziele des Bocholter Betreuungskonzeptes sind:

  • Frühzeitige Integration von geflüchteten Menschen fördern (Sprache, Wohnung, Schule, Ausbildung, Arbeit)
  • Ehrenamtliches Engagement der Bürger stärken und einbinden

Je eher es gelingt, Stärken, Fähigkeiten und Qualifikationen von geflüchteten Menschen zu nutzen, desto eher können die Menschen eigenständig leben und auf eigenen Füßen stehen. Bocholt will mit professionellen Strukturen, verstärkt durch bürgerschaftliches Engagement, neue Wege gehen.


Wer macht was? Kommunale Unterkünfte in Bocholt

Die EWIBO GmbH betreibt im Auftrag der Stadt Bocholt für Bocholt verschiedene Flüchtlings-Unterkünfte. Jeder volljährige geflüchtete Mensch ist im Besitz einer Gesundheitskarte.


Kommunale Unterkünfte

Standort Kommunale UnterkunftKoordinationKontakt
1. Wohnstufe
ehem. Yupidu, Werther Straße 3

Anja Dammeier

01523 21765-05
2. Wohnstufe
Theodor-Heuss-Ring 19 u. 19aGabriele Mnilk01523 21765-20
Diverse dezentrale StandorteDr. Thomas Behrens Djamilia Mardanova01523 21765-17 02871 21765-221
3. Wohnstufe
Diverse dezentrale StandorteDr. Thomas Behrens Djamilia Mardanova01523 21765-17 02871 21765-221

Weitere Ansprechpartner

AufgabeKoordinationKontakt
Haus der Integration (zentrale Anlaufstelle)Hans-Gerhard Kaiser
Djamilia Mardanova
01523 21765-31
02871 21765-221
Leitung FlüchtlingshilfeIris Dorn01523 21765-79
Wohnraumanmietung/-kaufYvette Rathai01523 21765-10
Integration & QualifizierungDr. Thomas Behrens
Peggy Reimer
01523 21765-17
01523 21751-02
Fachberatung Berufliche AnerkennungTerminvergabe: Djamilia Mardanova02871 21765-221
Beratung zur beruflichen EntwicklungTerminvergabe: Djamilia Mardanova02871 21765-221
Angelegenheiten rund ums Thema Arbeit & BerufHans-Gerhard Kaiser
Dominik Hanning (Stadt Bocholt)
01523 21765-31
02871 953-519
Angelegenheiten rund ums Thema Bildung & ErziehungDoris Springer (Stadt Bocholt)
Steffi Mohr (jusina e.V.)
02871 953-550
01523 21765-78
Angelegenheiten rund ums Thema Kultur & GlaubeJule Wanders (Stadt Bocholt)
Christian Jung (Fabi)
02871 2522-18
02871 23948-12
Angelegenheiten rund ums Thema Sport & GesundheitChristian Strauß
Reinhardt te Uhle
0152 321765-46
02871 21765-680
Angelegenheiten rund ums Thema EhrenamtAnja Dammeier 01523 21765-46
Angelegenheiten rund ums Thema SpracheElisabeth Schmeinck (VHS Bocholt)02871 2522-19
Fragen rund um unbegleitete minderjährige AusländerIngo Borgers (Stadt Bocholt)02871 953-528
IntegrationsbeauftragteJochen Methling (Stadt Bocholt)
Christiana Kamps (Stadt Bocholt)
02871 953-341
02871 953-446
Multi Kulti (Begegnungsort)Rolien Uitjerlinden
Rainer Heeke
01523 21750-97
01523 21765-18
Fachkraft für GewaltschutzHakima Tarchouni-Schlehofer01523 21765-42


Integreat-App

plakat integreat app stadt bocholt 1

Für Geflüchtete ist die App "Integreat" ein ein praktischer Helfer für die ersten Schritte in Bocholt. Die App ist kostenlos, mehrsprachig und auch auch offline nutzbar. Die App ist als iOS-Version als Android-Version unter dem Stichwort „Integreat“ verfügbar. Zudem sind auf der Internetseite alle Informationen zu finden.



Anerkennung von Berufsabschlüssen: Beratungsstelle in Bocholt hilft Zuwanderern

Zuwanderer, die in Deutschland beruflich Fuß fassen und ihre Jobchancen verbessern wollen, können sich bei der Entwicklungs- und Betriebsgesellschaft der Stadt Bocholt (EWIBO) beraten lassen, wenn es um die Anerkennung ihrer Bildungs- und Berufsabschlüsse geht. Die EWIBO ist offiziell als Fachberatungsstelle vom Arbeitsministerium des Landes Nordrhein Westfalen zugelassen.

"Die berufliche Anerkennung ist in vielen Berufen nicht nur hilfreich, sondern Voraussetzung für die Ausübung eines im Ausland erlernten Berufs in Deutschland", sagt der Leiter der Beratungsstelle Hans-Gerhard Kaiser. Die EWIBO berät über gesetzliche Voraussetzungen sowie über Ablauf und Kosten des Anerkennungsverfahrens. Sie unterstützt dabei, Unterlagen zu prüfen, Referenzberufe zu ermitteln, Zuständigkeiten zu klären und passende Zusatzqualifikationen wie Praktika oder Förderkurse zu finden. Acht Fachberater stehen zur Verfügung.

Nähere Informationen gibt es hier.



Berufsberatung für Mütter mit Migrationshintergrund

Die "Agentur für Frauen" in Bocholt unterstützt Mütter mit ausländischen Wurzeln, Arbeit zu finden. Sie ist offizieller Partner des bundesweiten Programms "Stark im Beruf". Erreichbar ist die "Agentur am Kirchplatz St. Josef 2 unter Tel. 02871/217 65 631.



Video "Angekommen im Jobcenter"

Ein arabisches Sprichwort lautet "Der Fremde ist blind, auch wenn er Augen hat". Mit ihrer Anerkennung als Flüchtling sind viele zugewanderte Menschen auf Leistungen des Jobcenters angewiesen. Sowohl die Leistungen selbst als auch die Institution "Jobcenter" sind diesen Menschen völlig fremd. Der Film "Angekommen im Jobcenter" soll den Menschen die Leistungen, die damit verbundenen Rechte und Pflichten und auch die Abläufe in einem Jobcenter auf einfache Art und Weise näher bringen. Der Film ist sowohl in deutscher als auch in arabischer Sprache verfügbar.


Deutsche Version


Arabische Version


Sie möchten vor Ort helfen?

Die Koordinierung für die Freiwilligenarbeit übernimmt Anja Dammeier (Tel. 01523 21765-05).


Sie möchten Sachen spenden?

Sachspenden nimmt die EWIBO an der Werkstraße 19 in Bocholt (Tel. 02871 217 65-233) entgegen.


Sie möchten Wohnraum an geflüchtete Menschen vermieten?

Die Koordination von Wohnraum für geflüchtete Menschen übernimmt die EWIBO in Bocholt (Tel. 02871 21765-293).


Sie haben allgemeine Fragen zum Thema Asyl in Bocholt?

Schreiben Sie eine E-Mail.


Nachricht vom: 26.03.18 10:52
Kat: Asyl
Nachricht vom: 06.03.18 11:00
Kat: Asyl, Soziales
Nachricht vom: 05.12.17 11:07
Kat: Asyl, Bildung und Kultur, Rathaus
Nachricht vom: 09.08.17 15:20
Kat: Asyl
Nachricht vom: 26.05.17 09:12
Kat: Asyl, Europa/Internationale Projekte
Nachricht vom: 08.03.17 08:10
Kat: Asyl
Nachricht vom: 06.02.17 15:00
Kat: Asyl, Pressestelle
Nachricht vom: 01.02.17 13:00
Kat: Asyl, Europa/Internationale Projekte, Soziales
Nachricht vom: 13.09.16 14:00
Kat: Asyl, Soziales
Nachricht vom: 17.08.16 08:43
Kat: Asyl

Praktika für geflüchtete Menschen

Sie sind Arbeitgeber und möchten geflüchteten Menschen die Chance geben, ein Praktika in Ihrem Unternehmen zu absolvieren? Wissen aber nicht genau, was es zu beachten gilt?

Informieren Sie sich!

Jobcenter Bocholt
Thomas Köhler
Tel.: 02871 953-728
E-Mail: koehlerping@mail.bocholtpong.de

Büro für Zuwanderung und Integration der Stadt Bocholt
Martin Wolters
Tel.: 02871 953-298
E-Mail: mwoltersping@mail.bocholtpong.de

Integration Point Bocholt
Tel.: 02861 9229-49
E-Mail: coesfeld.fluechtlingeping@arbeitsagenturpong.de