Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Citylauf 2018: Pfeiffer gewinnt die 10 Kilometer

Topfavorit Hendrik Pfeiffer gab sich keine Blöße und siegte über die 10 Kilometer bei der 19. Auflage des Bocholter Citylaufs. Miriam Schröder siegte bei den Damen. Auch beim 5km Jedermannlauf sowie bei den Schülerläufen gab es tollen Sport bei tollem Wetter. bocholt.de-Fotograf hat alle Läufe in Bildern begleitet.


Daumen hoch für einen tollen 19. Bocholter Citylauf

Daumen hoch für einen tollen 19. Bocholter Citylauf, Clara, Janna und Maja liefen 2.500 Meter - Foto: Bruno Wansing, bocholt.deDaumen hoch für einen tollen 19. Bocholter Citylauf, Clara, Janna und Maja liefen 2.500 Meter - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Laurenz Thissen ließ seiner Begeisterung freien Lauf: „Nicht Boston, nicht Berlin, nicht New York, nein Bocholt ist das Zentrum der Laufwelt“, so Thissen. Und nicht nur der Moderator war begeistert, das waren die fast 5.000 Läuferinnen und Läufer mit den zahlreichen Zuschauern auch. Die Startpistole hakte nicht nur einmal bei Bürgermeister Peter Nebelo sondern auch bei Christian Ehrhoff, Olympiasilbermedaillengewinner im Eishockey, klappte es mit dem Startschuss nicht. Dennoch gingen alle Läufe pünktlich vom Start weg. Nicht nur der starke Auftritt von Hendrik Pfeiffer, der souverän den Volks- und Straßenlauf in 31:55 Minuten für sich entschied, auch der neue Streckenrekord von Noah Boek über die 2.500 Meter in 8:24 Minuten war einfach klasse. 

Toller Lauf

„Der Lauf war klasse“, sagte Pfeiffer, „das war für mich ein toller Einstieg in meine Vorbereitung auf die EM in Berlin.“ Nicht nur die „intensive Stimmung“ freute Deutschlands zurzeit besten Marathonläufer, „auch, dass ich die Kumpels vom LAZ wiedersehen durfte, war klasse.“ Patric Meinike (32:18)  von der LG Olympia Dortmund kam als Vorjahressieger als Zweiter vor LAZ-Akteur Marcel Eckers (33:14) ins Ziel. Bei den Damen war Miriam Schröder in 37:58 Minuten die schnellste. Sie siegte vor Jana Groß-Hardt (41:32), die in Runde eins noch in Führung lag, am Ende aber Schröder Platz eins überlassen musste. Anne Wüpping aus Bocholt wurde in glatt 43 Minuten Dritte.

Olympia-Feeling

Für eine Art „Olympia-Feeling“ sorgt der Fahnenträger der deutschen Olympiamannschaft bei der Abschlussfeier, Eishockey-Silbermedaillengewinner Christian Ehrhoff. Zahlreiche Fans ließen es sich nicht nehmen, mit Ehrhoff und seiner Silbermedaille ein Foto zu schießen. Ehrhoff war zuvor noch nie in Bocholt gewesen und ihm gefiel besonders das Ambiente vor dem Historischen Rathaus, „hier ist eine tolle Stimmung“, so Ehrhoff.

Bis zum nächsten Mal

Fabian Dichans vom Ayyo Team Essen, der erstmals in Bocholt am Start war, will auch 2019 wieder mit dabei sein: „Vielen Dank für alles! Ihr hattet wirklich nicht zu viel versprochen: ein tolles Lauferlebnis und mit Sicherheit einer der stimmungsvollsten Cityläufe, an denen ich bislang teilgenommen habe! Bis zum nächsten Jahr und viele Grüße“, lobte Dichans.

Willi Beneke, der über die 5.000 Meter an den Start ging, war auch voll des Lobes: „Es ist immer wieder schön, bei Euch zu laufen. Top organisiert und tolle Stimmung, schönen Dank“, sagte Beneke.

Bei den Läufen über die 2.500 Meter war Frank Nakotte (LT Stoppenberg) im ersten Lauf der Mädchen die Schnellste. Sie siegte in 9:55 Minuten vor Thea Lembrock vom Kapu (10:29) und Maike Nakotte (LT Stoppenberg) 10:30.

Hinter Noah Boek reihten sich Glenn Heckers vom Mariengymnasium (9:18) und Maximilian Belting vom Euregio-Gymnasium (9:20) auf den Plätzen zwei und drei ein.

Youssef Wardi, der für die Gesamtschule und die DRK Wohngruppe in Rhede startete, hatte einen Riesenspaß und eine tolle Kondition. Zunächst gewann er den 5.000 Meter Schullauf in (16:55), dann wurde er beim 5 km Jedermannlauf Neunter in 17:41 und am Ende lief er auch noch den 10er, bei dem er in 37:11 Minuten Platz sieben belegte. Eine tolle sportliche Vorstellung. „Es hat mir einen Riesenspaß gemacht“, so Wardi.

Beim Schullauf über 5 Kilometer siegte in der Mädchenwertung Hanna Thier vom Georgs (21:22) vor Luisa Meyering (Kapu, 21:52) und Celina Kathage (Kapu, 22:27).

Ein alter Bekannter, Stefan Ritte vom LAZ, holte sich den Sieg über die 5.000 Meter. Er hatte fünf Sekunden Vorsprung vor Armin Gero Beus vom SV Sonsbeck (16:13) und 26 Sekunden vor Malte Stockhausen (LAZ, 16:34).

Hattrick für Wehr

„2016, 2017 und…. 2018“, rief Laurenz Thissen, „Katharine die Große siegt auch in diesem Jahr.“ Mit ihrer Zeit von 18:19 Minuten sorgte Katharina Wehr nicht nur für ein sportliches Ausrufezeichen sondern holte sich auch den dritten Sieg in Folge. Felicitas Vielhaber vom Tusem Essen (18:54) belegte Platz zwei, Lokalmatadorin Marlene Feldmann vom Bocholter Wassersportverein Platz drei (19:25) .

Dankeschön an Helferinnen und Helfer

„Es hat alles sehr gut geklappt. Ich kann mich auf die vielen Helferinnen und Helfer verlassen“, lobte Organisator Ullrich Kuhlmann. „Allen gebührt ein riesengroßer Dank“!

Der Stadt-Sport-Verband, die Stadt Bocholt, die Stadtmarketing Gesellschaft und der DJK SF 97/30 Lowick als Veranstaltergemeinschaft des Citylaufes sorgten für professionelle Bedingungen für die Läufer sorgen. Der Rundkurs wurde mit Hilfe von Jugendfeuerwehr, THW-Jugend, Wassersportverein, DLRG, dem SV Biemenhorst, der Stadtsparkasse Bocholt, der Stadt Bocholt, der Polizei und vielen Helfern der DJK SF 97/30 Lowick abgesichert. Die Getränkeausgabe erfolgte durch die Pfadfinder St. Norbert, die medizinische Betreuung übernahm der Malteser-Hilfsdienst. 

Bilderseite zum Citylauf




05.05.2018 23:41
Kategorie: Sport
Von: Bruno Wansing
Immer wieder ein toller Anblick, der Start des 2,5km Mädchenlaufs vor dem Historischen Rathaus - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de

Immer wieder ein toller Anblick, der Start des 2,5km Mädchenlaufs vor dem Historischen Rathaus - Foto: Bruno Wansing, bocholt.de



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram