Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Zurzeit viel gestellte Fragen:

Hat der Wertstoffhof geöffnet?

Ja, der Service ist aber eingeschränkt.

Der ESB weist darauf hin, dass der Wertstoffhof in der aktuellen Situation nur dann aufgesucht werden sollte, wenn dies unbedingt erforderlich ist.

Vorgaben für einen geregelten Zugang

Aufgrund der direkten Nähe des Wertstoffhofes zu den Bereichen der Müllabfuhr und Verwaltung sowie zum Schutz der Mitarbeiter gelten bis auf weiteres entsprechende Zugangsbeschränkungen:

  • Ab Dienstag, 28.4.2020, gilt: Zutritt nur mit Mund- und Nasenbedeckung.

  • Es wird nur eine begrenzte Anzahl an Fahrzeugen gleichzeitig auf den Platz gelassen. Auf der gesperrten Schaffeldstraße wird daher eine Wartezone eingerichtet.

  • Um die Wartezeit möglichst gering zu halten bittet der ESB darum, die Anlieferungen auf das Nötigste zu reduzieren und zügig abzuladen.

  • Die Einhaltung der Abstandsregelung von 2 Metern zu anderen Besuchern und dem Personal sollte selbstverständlich sein.

  • Die Wertstoffhofmitarbeiter dürfen nicht beim Entladen der Fahrzeuge helfen. Nur so kann der notwendige Abstand gewahrt werden. Notfalls muss hierfür ein Helfer mitgebracht werden, idealerweise aus dem Kreise der Familie.

  • Durch die Zugangsbeschränkung kann es zu langen Wartezeiten kommen.

  • Die Anlieferung von Abfällen gilt nur für Bocholter Bürgerinnen und Bürger.

  • Alle üblichen Mengenbeschränkungen gelten auch in „Corona-Zeiten“.

  • Alle ESB-Gebäude bleiben für Besucher geschlossen.

  • Die kostenpflichtigen Dienstleistungen Kompostverkauf, Restmüllannahme und Aktenvernichtung sind bis auf weiteres nicht möglich.

Lange Wartezeiten einplanen

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, aufgrund der vorhersehbaren Wartezeiten Geduld mitzubringen. "Halten Sie sich an die Regeln und Anweisungen des Personals, nur so kann ein reibungsloser und vor allem sicherer Ablauf gewährleistet werden", appelliert der ESB.

Einrichtung einer Wartezone

Wegen der Zugangsbeschränkung für den Wertstoffhof wird auf der Schaffeldstraße dienstags und samstags eine einspurige Wartezone in Richtung Kreisverkehr eingerichtet. Der ESB wird den Bereich der Schaffeldstraße zwischen Benzstraße und Dieselstraße teilweise für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen sperren. Eine Umleitung für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen wird über die Benzstraße eingerichtet. Die Zufahrt zur Wartezone erfolgt über die Dieselstraße. In der Wartezone müssen die Zufahrten zum Betriebsgelände des ESB für die ein- und ausfahrenden Müllfahrzeuge freigehalten werden.

Öffnungszeiten Wertstoffhof

Montags: geschlossen
Dienstags bis freitags: 9-18 Uhr
Samstags : 9-13 Uhr

Grünabfallannahme nicht mehr am Aa-See

Die Abgabemöglichkeit für Grünabfall am Aa-See Nähe der DRLG wird es ab kommenden Samstag (9.5.2020) nicht mehr geben. Dafür besteht eine zusätzliche Abgabemöglichkeit bis 2cbm Grünabfall bei der EGB, im Industriepark Mussum, Bovenkeresch 14, in der Zeit von 8 bis 12 Uhr. Dort gilt weiterhin, dass Privatanlieferungen von Montag bis Freitag generell noch nicht möglich sind.


Wo kann ich meine Grünabfälle hinbringen?

 

Bitte vorab dringend prüfen, ob der Grünabfall nicht auch im Garten bleiben kann. Aufschichten in einer Ecke, wo er nicht stört erspart unnötige Fahrerei und Risiken zu nah in Kontakt mit anderen Anlieferern zu gelangen.

Grünabfallannahme nicht mehr am Aa-See

Seit dem 18. Mai steht der EGB auch Privatleuten unter Auflage wieder zur Verfügung. Bis 2cbm Grünabfall können bei der EGB, im Industriepark Mussum, Bovenkeresch 14 zu den normalen Öffnungszeiten abgegeben werden.

  • Es besteht Maskenpflicht, das heißt, das Tragen einer Schutzmaske (sog. Alltagsmaske) ist bei Betreten des Geländes Pflicht und ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Anlieferen und dem Personal muss eingehalten werden.
  • Nur haushaltsübliche Mengen Grünabfälle, max. 2 cbm
  • Nur wenige Autos werden auf das Gelände gelassen. Am Tor finden Einlasskontrollen statt. Wenn wieder Platz ist, können weitere Fahrzeuge einfahren. Mit Wartezeit ist zu rechnen.

 

 


Wo kann ich Gelbe Säcke entsorgen?

Gelbe Säcke können im Rahmen der eingeschränkten Öffnung (ab 21. April 2020) während der Öffnungszeiten am Wertstoffhof abgegeben werden.

Gelben Tonnen werden - wie bisher - an den Abholtagen von der Müllabfuhr geleert.


Ich ziehe um, wo kann ich Sachen entsorgen?

Papier/Pappe kann zu den öffentlichen Containerstandorten gebracht werden. Sperrmüll kann über die Sperrmüllanmeldung abgeholt werden.

Die Abgabe von Restmüll zu den üblichen Konditionen ist wieder möglich.

Bezahlt wird direkt beim Wertstoffhofpersonal.


Ab 21. April 2020: ESB-Wertstoffhof öffnet wieder

Wartezone vor dem ESB-Wertstoffhof (grün)Wartezone vor dem ESB-Wertstoffhof (grün)

Ab Dienstag, 21. April 2020, können die Bocholter und Bocholterinnen wieder den Wertstoffhof des Entsorgungs- und Servicebetriebes Bocholt (ESB) an der Schaffeldstraße zu den üblichen Öffnungszeiten und für die meisten Entsorgungsmöglichkeiten benutzen. Allerdings werden wegen der Corona-Pandemie verschiedene Maßnahmen ergriffen, um den Zugang zu regulieren und so das Infektionsrisiko zu minimieren.

Der ESB weist darauf hin, dass der Wertstoffhof in der aktuellen Situation nur dann aufgesucht werden sollte, wenn dies unbedingt erforderlich ist. Da in den vergangenen Wochen viele die freie Zeit genutzt haben, um Haus und Garten aufzuräumen, ist mit sehr langen Wartezeiten zu rechnen.

Öffnung dank diszipliniertem Verhalten

Da sich die Bocholter Bürgerinnen und Bürger in den letzten Wochen an die Vorgaben und Einschränkungen bei der Abgabe von Grünabfällen und Gelben Säcken gehalten haben, wird der ESB sein Entsorgungsangebot auf dem Wertstoffhof auch in Corona-Zeiten wieder hochfahren. "Damit möchte der ESB ein Stück Normalität zurück in den Alltag bringen", sagt der stellvertretende ESB-Leiter Heinz Welberg. So wie zuvor die Schließung der Wertstoffhöfe, wurde nun auch deren schrittweise Öffnung kreisweit abgestimmt und beschlossen.

Vorgaben für einen geregelten Zugang

Aufgrund der direkten Nähe des Wertstoffhofes zu den Bereichen der Müllabfuhr und Verwaltung sowie zum Schutz der Mitarbeiter gelten bis auf weiteres entsprechende Zugangsbeschränkungen:

  • Es wird nur eine begrenzte Anzahl an Fahrzeugen gleichzeitig auf den Platz gelassen. Auf der gesperrten Schaffeldstraße wird daher eine Wartezone eingerichtet.

  • Um die Wartezeit möglichst gering zu halten bittet der ESB darum, die Anlieferungen auf das Nötigste zu reduzieren und zügig abzuladen.

  • Die Einhaltung der Abstandsregelung von 2 Metern zu anderen Besuchern und dem Personal sollte selbstverständlich sein.

  • Die Wertstoffhofmitarbeiter dürfen nicht beim Entladen der Fahrzeuge helfen. Nur so kann der notwendige Abstand gewahrt werden. Notfalls muss hierfür ein Helfer mitgebracht werden, idealerweise aus dem Kreise der Familie.

  • Durch die Zugangsbeschränkung kann es zu langen Wartezeiten kommen.

  • Die Anlieferung von Abfällen gilt nur für Bocholter Bürgerinnen und Bürger.

  • Alle üblichen Mengenbeschränkungen gelten auch in „Corona-Zeiten“.

  • Alle ESB-Gebäude bleiben für Besucher geschlossen.

  • Die kostenpflichtigen Dienstleistungen Kompostverkauf, Restmüllannahme und Aktenvernichtung sind bis auf weiteres nicht möglich.

 

Lange Wartezeiten einplanen

Alle Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, aufgrund der vorhersehbaren Wartezeiten Geduld mitzubringen. "Halten Sie sich an die Regeln und Anweisungen des Personals, nur so kann ein reibungsloser und vor allem sicherer Ablauf gewährleistet werden", appelliert der ESB.

Da mit einem hohen Besucherandrang und damit möglicherweise extrem langen Wartezeiten zu rechnen ist, empfiehlt der ESB, nicht sofort in den ersten Tagen der Öffnung den Wertstoffhof zu besuchen.

Umleitung zur Einrichtung einer Wartezone

Wegen der Zugangsbeschränkung für den Wertstoffhof wird auf der Schaffeldstraße eine einspurige Wartezone in Richtung Kreisverkehr eingerichtet. Der ESB wird den Bereich der Schaffeldstraße zwischen Benzstraße und Dieselstraße komplett für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen sperren. Eine Umleitung für den Durchgangsverkehr in beide Richtungen wird über die Benzstraße eingerichtet. Die Zufahrt zur Wartezone erfolgt über die Dieselstraße. In der Wartezone müssen die Zufahrten zum Betriebsgelände des ESB für die ein- und ausfahrenden Müllfahrzeuge freigehalten werden.

EGB ab 18.5. auch für Privatanlieferer geöffnet

Die EGB öffnet ab dem 18. Mai wieder ihre Tore auch für Privatanlieferer. Es gelten dort folgende Sonderregelungen: Es besteht Maskenpflicht, das heißt das Tragen einer Schutzmaske (sog. Alltagsmaske) ist bei Betreten des Geländes Pflicht und ein Sicherheitsabstand von zwei Metern zu anderen Anlieferen und dem Personal muss eingehalten werden.


Kontakt

Karin Kalka-Freundt
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Karin Kalka-Freundt
Petra Tacke
Telefon+49 (2871) 24 63 - 24
E-Mailan Petra Tacke!
Albert Feld
Telefon+49 (2871) 24 63 25
E-Mailan Albert Feld