Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Newsticker

+++ 26.3.2020 - 16:30 Uhr +++ Die seit einigen Tagen geschlossenen Hundeauslaufplätze werden ab morgen, 27.3., abgesperrt.


26.3. - 14 Uhr
+++ Trauerfeiern nur noch im engsten Familienkreis +++

 

Die Friedhofsverwaltung weist darauf hin, dass in Nordrhein-Westfalen derzeit nur Bestattungen im engsten Familien- und Freundeskreis zulässig sind. Als Reaktion hierauf wurden die Sitzmöglichkeiten in der Trauerhalle daher deutlich reduziert.

Pressemitteilung


+++ Visum, Aufenhaltsdokumente, Einbürgerung +++

Informationen zu aufenthaltsrechtlichen Fragen während der Corona-Krise


+++ Corona-Behandlungszentrum im Europa-Haus +++

Zur Entlastung der Hausarztpraxen ist im Europa-Haus ein Corona-Behandlungszentrum eingerichtet worden. Dort werden Infizierte behandelt sowie Menschen mit COVID-19-Symptomen (Verdachtsfälle).


+++ 23.3.2020 - 7:00 +++ Erstes Zugpaar des Bocholters fährt ab heute nicht mehr. Erste Abfahrt Bocholt ist ab sofort um 6:33 Uhr.


+++ 22.3.2020 - 24 Uhr +++ Coronaschutzverordnung in Kraft.


+++20.3.2020, 12:00 +++ Ab morgen wird am Aasee (Parkplatz DLRG - Badbucht) eine provisorische Annahmestelle für Grünabfall zur Verfügung stehen. Gelbe Säcke können am Tor des Wertstoffhofes künftig in Gitterboxen geworden werden. Der Wertstoffhof ist ab sofort zu!


„Keine Corona-Partys und Kaffeekränzchen!“

+++ „Keine Corona-Partys und Kaffeekränzchen!“  +++

Abstand zu Mitmenschen halten, zuhause bleiben: Das ist derzeit das Gebot der Stunde und vielleicht der nächsten Wochen, um eine unkontrollierte Ausbreitung des weltweit grassierenden Coronavirus zu vermeiden. Die Einhaltung dieser Verhaltensregeln bekräftigt Thomas Waschki, Erster Stadtrat und Ordnungsdezernent. Er appelliert eindringlich, keine Corona-Partys zu feiern oder Kaffeekränzchen in großen Gruppen abzuhalten. Vollständige Pressemeldung


Corona-Hotline Bocholt

+++ Corona-Hotline Bocholt +++

Ab sofort unter Tel. 02871 / 953-500 lokale Informationen rund ums Thema Coronavirus. Die Stadtverwaltung erteilt Auskünfte zur Regelung des öffentlichen Lebens in Bocholt, etwa Geschäftsschließungen, Spielplätze, Veranstaltungen etc.. Die Hotline ist von 8-17 Uhr erreichbar, auch am Wochenende.


+++ 19.3.2020, 13:30 Uhr +++ Hundeauslaufplätze gesperrt - Hundehalter sind gehalten, mit ihren Vierbeinern andere Flächen aufzusuchen und sich alleine dort zu bewegen.


18.03. - 20 Uhr

+++ Coronavirus: Stadtverwaltung informiert über Auswirkungen in Bocholt +++

In einer Pressekonferenz haben Bürgermeister Peter Nebelo und Erster Stadtrat Thomas Waschki am Mittwoch, 18. März 2020, über die Auswirkungen und Maßnahmen aufgrund des Coronavirus in Bocholt berichtet. Gleichzeitig appellierten Sie an die Bocholter Bevölkerung: „Halten Sie sich an die Regeln und wahren Sie die soziale Distanz! Sie ist der beste Schutz für sich selbst, aber vor allem auch für Menschen, die besonders gefährdet sind und den Menschen, die in der kritischen Infrastruktur arbeiten.“Die komplette Pressemitteilung können Sie hier nachlesen.

 


18.3.2020 - 16:30 Uhr - Regelungen ab Freitag!

 

Auf Einladung von Landrat Dr. Kai Zwicker hat sich heute (18.03.2020) die Bürgermeisterkonferenz im Kreishaus Borken mit der Umsetzung dieser Maßnahmen befasst und folgende Regelungen einvernehmlich mit Wirkung ab Freitag (20.03.2020) abgestimmt:
Im gesamten Gebiet jeder kreisangehörigen Kommune sind alle öffentlichen und privaten Veranstaltungen, sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel, untersagt.
Ausgenommen hiervon sind notwendige Veranstaltungen, insbesondere solche, die der Aufrechterhaltung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der Daseinsfür- und -vorsorge zu dienen bestimmt sind.
Ausgenommen sind auch Blutspendetermine, die der Versorgung der Bevölkerung mit lebensnotwendigen Blutprodukten dienen. Sie müssen unter Beachtung der der Pandemielage angepassten besonderen hygienischen Vorkehrungen durchgefhrt werden, d. h. insbesondere, dass bei Blutspendeterminen die Kontakte auf ein Minimum begrenzt werden, die Verweildauer der Spender möglichst gering ist und Spender, die einen Anhalt für einen Infekt bieten, bereits zu Beginn erkannt werden und den Termin umgehend verlassen.

Was ist alles geschlossen bzw. einzustellen:
Folgende Einrichtungen, Begegnungsstätten und Angebote sind zu schließen beziehungsweise einzustellen:
· Alle Kneipen, Cafès, Bars, Schankwirtschaften, Clubs, Diskotheken, Tanzveranstaltungen, Theater, Kinos, Opern und Konzerthäuser, Kegelbahnen, Bibliotheken, Museen und ähnliche Einrichtungen unabhängig von der jeweiligen Trägerschaft oder von Eigentumsverhältnissen;
· alle Messen, Ausstellungen, Freizeit- und Tierparks und Anbieter von Freizeitaktivitäten (drinnen und draußen), Spezialmärkte und ähnliche Einrichtungen;
· alle Fitness-Studios, Schwimmbäder und "Spaßbäder", Saunen, Solarien und ähnliche Einrichtungen;
· alle Angebote in Volkshochschulen, in Musikschulen, in sonstigen öffentlichen und privaten außerschulischen Bildungseinrichtungen;
· Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros und ähnliche Einrichtungen;
· Prostitutionsstätten, Bordelle und ähnliche Einrichtungen;
· Fahrschulen;
· Spiel- und Bolzplätze;
· Reisebusreisen;
· jeglicher Sportbetrieb auf und in allen öffentlichen und privaten Sportanlagen sowie alle Zusammenkünfte in Vereinen, Sportvereinen, sonstigen Sport- und Freizeiteinrichtungen;
· Frisöre;
· Restaurants und Speisegaststätten (einschließlich Imbisse und Eisdielen) zum Verzehr in den Räumlichkeiten. Diese Einrichtungen können Abhol- und Lieferdienste anbieten.

Der Zugang zu Angeboten der nachstehenden Einrichtungen ist beschränkt und nur unter strengen Auflagen sowohl für den Innen- als auch den Außenbereich gestattet:
· Reha-Sporteinrichtungen, Physiotherapieeinrichtungen und ähnliche Einrichtungen (z. B. Salzgrotten, Podologie, etc.): Die dort durchgeführten Behandlungen müssen ärztlich zwingend erforderlich sein und nicht in Gruppen stattfinden.
· Mensen sowie Hotels für die Bewirtung von Übernachtungsgästen: Die Besucherinnen und Besucher werden mit Kontaktdaten registriert. Es werden maximal die Hälfte der Sitzplätze benutzt. Als Mindestabstand zwischen den Tischen sind 2 Meter einzuhalten. Die Besucherinnen und Besucher erhalten Hygienehinweise, deren Einhaltung ermöglicht werden muss.
· Wochenmärkte: Es dürfen keine Sitzgelegenheiten und Stehtische vorgehalten werden.

 


17.3. 15 Uhr

+++ Spiel- und Bolzplätze in Bocholt ab sofort gesperrt +++

Rund 100 Spiel- und Bolzplätze im Stadtgebiet Bocholt werden aus Sicherheitsgründen gesperrt. Die Stadt folgt damit Vorgaben von Land und Bund. Die Maßnahme soll helfen, die Ausbreitung des Coronavirus unter Kontrolle zu halten. Mitarbeiter des Entsorgungs- und Servicebetriebs Bocholt stellen Schilder auf, die auf das Verbot aufmerksam machen. Eltern werden gebeten, Sorge zu tragen, dass ihre Kinder Spiel- und Bolzplätze bis auf Weiteres nicht mehr nutzen bzw. betreten.

+++ Wertstoffhof: Anlieferungen nur nach vorheriger Terminvereinbarung möglich +++

Wegen des Coronavirus gibt es Einschränkungen beim Betrieb des Wertstoffhofes des Entsorgungs- und Servicebetriebes Bocholt (ESB). Stadtbaurat Daniel Zöhler und ESB-Betriebsleiter Heinz Welberg haben diese Entscheidung getroffen, um der von der Bundesregierung gewünschten Reduzierung der persönlichen Kontakte Rechnung zu tragen, aber den Bürger trotzdem für dringende Fälle eine Möglichkeit weiterhin einzuräumen Abfall zu entsorgen. Die Müllabfuhr läuft wie gewohnt weiter.

"Wir appellieren aber an die Bürger sorgsam und verantwortlich mit diesem Angebot umzugehen", so die Verantwortlichen.

 

Folgende Einschränkungen gelten beim Betrieb des Wertstoffhofes:

  • Zum Wertstoffhof gibt es eine Zugangsbegrenzung.
  • Eine Anlieferung ist nur nach vorheriger telefonischer Terminvereinbarung unter Tel. 02871 2463-24 oder -25 und zum vereinbarten Termin möglich.
  • Bis auf Weiteres sind nur absolut dringend nötige Anlieferungen von haushaltsnahen Abfällen möglich. Angenommen werden nur Papier/Pappe, Glas, Gelbe Säcke und Grünabfälle.
  • Anlieferer sind angehalten, ihre Fahrzeuge nach Anweisungen der Mitarbeiter selbst zu entladen.

Die Abfallberatung des ESB rät allen Bocholterinnen und Bocholtern, zu Hause zu bleiben und auf nicht dringend nötige Anlieferungen zu verzichten. Grünschnitt kann im eigenen Garten kompostiert oder zu Totholzstapeln aufgeschichtet werden.

 

Kontakt Wertstoffhof
Schaffeldstraße 74
Tel. 02871 2463-24 oder 02871 2463-25
Bürozeiten:
Montag bis Freitag: 9:00 – 12:00 Uhr und 14:00 – 16:00 Uhr
Freitag 9:00 – 12:00 Uhr.


+++17.03.2020+++ In Winterswijk und dem Niederländischen Grenzgebiet sind alle Gaststätten und Cafés geschlossen. Vermeidet bitte jede unnötige Fahrt in unser Nachbarland!


(Kopie 3)

16.3. - 18 Uhr
+++Coronavirus: Update zu den Auswirkungen in Bocholt+++

Der weltweit grassierende Coronavirus hat Auswirkungen auf das Leben in Bocholt. Folgende Maßnahmen treten in Kraft, um die Verbreitung des Virus einzudämmen bzw. zu verlangsamen. Die Verwaltung setzt ihre Maßnahmen auf Erlass des Landes in enger Absprache mit dem Kreis Borken um.

 

 +++ Veranstaltungen +++

Am 12. März 2020 wurde beschlossen, städtische Veranstaltungen abzusagen.

Ab sofort sind auch alle private Veranstaltungen unabhängig der voraussichtlichen Teilnehmerzahl, sowohl in geschlossenen Räumen als auch unter freiem Himmel, verboten.

 

+++ Schließung von Einrichtungen und Angebote +++

Zusätzlich sind nun alle Bars, Schankwirtschaften, Clubs, Diskotheken, Tanzveranstaltungen, Theater, Kinos, Kegelbahnen, Bibliotheken und Museen sind geschlossen. Dies gilt auch für Fitness-Studios, Fahrschulen, Spielbanken, Wettbüros und Spielhallen.

Bei Reha-Sporteinrichtungen muss die dort durchgeführte Behandlung ärztlich zwingend erforderlich sein und nicht in Gruppen stattfinden.

Für Restaurants und Gaststätten sowie Hotels (für die Bewirtung von Übernachtungsgästen gilt, dass die Besucherinnen und Besucher mit Kontaktdaten registriert werden müssen. Es werden maximal die Hälfte der Sitzplätze benutzt. Als Mindestabstand zwischen den Tischen sind 2 Meter einzuhalten. Zusätzlich erhalten die Besucherinnen und Besucher Hygienehinweise, deren Einhaltung ermöglicht werden muss.

 

+++ Stadtbibliothek geschlossen+++

Die Stadtbibliothek ist ab sofort geschlossen. Eine Ausleihe von Medien findet nicht mehr statt. Die Rückgabe von Medien erfolgt über die Außenrückgabe (rechts neben dem Haupteingang).

 

Kontakt der Stadtbibliothek
Tel.:    02871 2589-0
E-Mail: stadtbibliothekping@mail.bocholtpong.de

 

+++ Bürgerbüro im Notbetrieb +++

Wie am 14. März 2020 beschlossen, erhalten Bocholterinnen und Bocholter nur nach vorheriger Terminvereinbarung die Möglichkeit, für unaufschiebbare und wichtige Anliegen bei der Stadtverwaltung persönlich vorzusprechen.

Folgende Dienstleistungen werden vom Bürgerbüro gewährleistet:

-       Ausstellung und Ausgabe von Pass-Dokumenten, wenn Dringlichkeit nachgewiesen werden kann (z.B. bei tatsächlich anstehenden Reisen)

-       Anmeldungen oder Abmeldungen des Wohnsitzes in das Ausland

Bei den sonstigen Dienstleistungen ist die Dringlichkeit durch die Bocholterinnen und Bocholter nachzuweisen.

Gebührenfreie Vorgänge, bei denen es keiner persönlichen Vorsprache bedarf (z. B, Beantragung von Untersuchungsberechtigungsscheine), können nur schriftlich oder per E-Mail an das Bürgerbüro gerichtet werden.

 

Kontakt des Bürgerbüros
Tel.     02871 953-456
E-Mail: buergerbüroping@mail.bocholtpong.de

 

+++ Trauungen im Standesamt +++

Bei Trauungen im Standesamt ist die maximale Besucherzahl auf 15 Personen (Brautpaar sowie 13 Gäste) beschränkt.

 

+++ Entsorgungs- und Servicebetrieb Bocholt +++

Die Entsorgungsgesellschaft Bocholt (EGB), Bovenkerkesch 14, nimmt keine Anlieferungen von privaten Haushalten mehr entgegen. Die Grünannahme, Unter den Eichen, ist geschlossen.

Die Verwaltungsgebäude des ESB an der Schaffeldstraße, der Benzstraße sowie die Kläranlage bleiben für Kundenkontakte geschlossen. Dringliche Angelegenheiten werden nur nach vorheriger Terminvereinbarung erledigt.

Die Abfallberatung empfiehlt Grünschnitt im eigenen Garten zu kompostieren oder zu Todholzstapeln aufzuschichten, um die Anlieferungen zu vermeiden.

+++ Friedhof +++

Auch die Friedhofsverwaltung bittet um vorherige Anmeldung der Anliegen. Beerdigungen finden statt. „Hier bitten wir, dass insbesondere Menschen, die zu einer Risikogruppe gehören – zum Beispiel Senioren und Menschen mit Vorerkrankungen –,auf die Teilnahme an der Beerdigung verzichten“, sagt Heinz Welberg, kommissarischer Leiter des ESB.

 

Kontakte ESB Wertstoffhof

Wertstoffhof:                         Tel. 02871 2463-25
Schaffeldstraße:                  Tel. 02871 2463-0
Benzstraße:                          Tel. 02871 2463-11
Kläranlage:                           Tel. 02871 2463-48
Friedhofsverwaltung:          Tel. 02871 2463-75

 


+++16.3.2020 - 16:34 Uhr +++ Klinkum Westmünsterland sagt alle planbaren Aufnahmen, Operatione und sonstige Eingriffe an alle Krankenhausstandorten ab!


16.3.2020, 20 Uhr+++ Stadtbus stellt Anrufsammeltaxi (AST) ab sofort ein! 


+++ 16.3.2020 - 15 Uhr +++

St.-Agnes-Hospital spricht generelles Besuchsverbot aus!


16.3.2020, 7:20 Uhr +++ Stadtbus schaltet auf Ferienfahrplan um - Kein Einstieg vorne +++

  • Ferienfahrplan ab Dienstag, 17.3.2020 - Fahrten mit "F" finden statt!
  • Einstieg für Fahrgäste nur noch an der zweiten Tür des Busses!
  • Kein Ticketkauf beim Fahrer möglich!
  • Sämtliche Tickets (insbesondere TagesTickets, 4erTickets, 10erTickets) sind im StadtBusCenter im Vorverkauf erhältlich, hier nach Möglichkeit Zahlung nur bargeldlos mit Girocard oder Handy!
  • Ticketkauf auch in der App „Westfalentarif“ möglich, Registrierung erforderlich!

14.3.2020

+++ Bocholter Verwaltung schaltet auf Notbetrieb um +++

Ab Montag: Alle Verwaltungsstellen nur bei dringlichen Angelegenheiten nach Terminvereinbarung erreichbar

Aufgrund der Krisenlage in Zusammenhang mit dem Coronavirus schaltet die Bocholter Verwaltung ab kommender Woche auf Notbetrieb um. Das heißt: Die Verwaltungsstellen sind nur bei dringlichen, unaufschiebbaren Angelegenheiten erreichbar. Bürger müssen vorher telefonisch einen Termin vereinbaren. Das beschloss der 20-köpfige Krisenstab unter Leitung von Erster Stadtrat Thomas Waschki am heutigen Samstag.

„Diese Maßnahmen sind in dieser Krisensituation notwendig, um öffentliche Grundfunktionen für das Allgemeinwesen aufrecht zu erhalten. Eine unkontrollierte Ausbreitung des Virus kann nur verhindert werden, wenn soziale Kontakte jetzt auf ein Minimum reduziert werden“, erklärt Waschki. Die Stadt folgt den Vorgaben von Landesministerium und Kreis Borken.

 

Bürgeranliegen

Ab sofort werden nur noch Bürgeranliegen bearbeitet, die keinen Aufschub dulden. Verwaltungsstellen dürfen nicht mehr ohne Termin betreten werden. Das betrifft die Gebäude an der Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58 (Gigaset-Gebäude), das Jugendamt (Kaiser-Wilhelm-Straße 77), Jobcenter und Fachbereich Soziales (Berliner Platz 2, in den „Arkaden“) sowie Bürgerbüro (Westend 2, Hungerkamp-Gebäude). Bürger müssen sich telefonisch anmelden und einen Termin vereinbaren. Die Verwaltung richtet in den jeweiligen Verwaltungsstellen Räume mit entsprechenden Schutzvorkehrungen ein.

Die Verwaltungsstellen sind unter folgenden Nummern erreichbar:

  • Bürgerbüro: 02871 953-456 (nur Terminvereinbarungen; sonstige Anfragen unter Tel. 02871 953-365 oder 02871 953-366)
  • Jugendamt: Tel. 02871 953-623
  • Jobcenter und Fachbereich Soziales: 02871 953-735 oder 02871 953-739
  • Allgemeine Information: 02871 953-0
  • KFZ-Außenstelle (in Zuständigkeit des Kreises Borken): 02871 953-396

Weiter Kontakte und Durchwahlen unter www.bocholt.de/buergerservice    

 

Kinderbetreuung

Schulen, Kindertagesstätten sowie Tagespflegestellen sind ab kommender Woche geschlossen. Das hat das Land NRW bekannt gegeben. Übergangsweise findet für Montag und Dienstag lediglich eine Notbetreuung statt. Generell sind Eltern aufgefordert, die Betreuung ihrer Kinder selbst sicherzustellen. Dabei ist darauf zu achten, dass eine Betreuung nicht bei Großeltern oder generell älteren Personen stattfindet, da diese zur besonders gefährdeten Gruppe gehören.  Für Fragen rund um Kinderbetreuung steht das Bocholter Jugendamt ratsuchenden Eltern ab Montag unter Tel. 02871 953-623 zur Verfügung. Das Jugendamt stimmt sich eng mit den Trägern von Kindertageseinrichtungen und Schulen ab. Für Eltern, die in Berufen arbeiten, die zur sog. „kritischen Infrastruktur“ zählen (u.a. Gesundheitswesen, Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst), werden Betreuungsangebote bereitstehen.  

 

Schichtbetrieb

Die Verwaltung fährt ab nächster Woche das Personal runter. Es wird auf Schichtbetrieb umgestellt und verstärkt von zuhause aus gearbeitet (Homeoffice).

 

Weitere Maßnahmen

Museen, Volkshochschule, Musikschule und JUNGE UNI werden für die Öffentlichkeit geschlossen. Die Schwimmbäder Bahia und Fildeken werden ab Sonntag geschlossen. Das teilt die Bocholter Energie- und Wasserversorgung GmbH mit.

Alle öffentlichen Veranstaltungen, egal mit welcher Personenzahl, sind abgesagt.


13.3.2020

+++ Schulen und Kindergärten +++  

Laut Erlass des Landes NRW haben Schulen, Kindergärten und Tagespflegestellen ab sofort bis Ende der Osterferien geschlossen.

+++ Kurse VHS, JUNGE UNI, Musikschule +++

Alle Kurse der VHS, JUNGE UNI in Bocholt sowie Musikschule fallen ab sofort bis auf Weiteres aus.  

+++ Sportplätze und Sporthallen geschlossen +++  

Sportplätze und Sporthallen in Bocholt sind ab sofort für den Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres gesperrt.  


13.3.2020

+++ Sporthallen / Sportplätze +++  

Sportplätze sind ab sofort für den Trainings- und Spielbetrieb bis auf Weiteres gesperrt. Die Nutzung von Sporthallen für Training/Wetkampf ist auf ein Mindestmaß zu beschränken. Zuschauer und Besucher sind nicht mehr zugelassen.


KFZ-Zulassungsstelle: Nur noch mit Termin

Die drei Zulassungsstellen des Kreises Borken in Ahaus, Bocholt (Kaiser-Wilhelm-Straße 52-58) und Borken können nur noch nach Terminvereinbarung betreten werden. Termine können über das Internet unter www.kreis-borken.de/terminreservierung vereinbart werden und ausnahmsweise telefonisch unter den Rufnummern 02861/82-2059 für Borken, 02561/912-215 für Ahaus und 02871/953-396 für Bocholt.


Kein Besuch mehr in Alten- unf Pflegeheimen

Empfehlung des Kreises Borken zum Schutz von Bewohnern und Pflegekräften


+++ Die Bezirksregierung Münster weist darauf hin, dass Blutspendetermine nicht abgesagt werden sollen, da dauerhaft mit einer Mangelversorgung zu rechnen ist +++


16.3.20

+++ Veranstaltungen der Stadt Bocholt werden abgesagt +++

Aus Schutz vor dem derzeit weltweit grassierenden Coronavirus sagt die Stadt Bocholt alle städtischen Veranstaltungen ab. Auf diese Regelung hat sich die Stadt gemeinsam mit den anderen Städten und Gemeinden im Kreis Borken und dem Kreisgesundheitsamt verständigt. Es handelt sich um eine Vorsorgemaßnahme. Außerdem empfiehlt die Stadt Bocholt auch private Veranstaltungen abzusagen. Die Regelung und Empfehlung gilt zunächst bis Ende April. Mehr Informationen

Zusätlich sind auch die Veranstaltungen:

  • die Upcycling Aktion „vom Fahrradschlauch zum Schmuckstück“ (27.3.)
  • die stadtweite Müllsammlung „Dreck weg“ (28.3.)
  • die Ferienaktion für Kinder „Tüftelkiste“ (16.4.)

abgesagt.


12.3.2020

Aktuelle Infos zum Coronavirus gibt es auch auf unseren Social-Media-Seiten:


Ihre Ansprechpartner:

Karsten Tersteegen
Telefon+49 (2871) 953-327
E-Mailan Karsten Tersteegen

Amke Derksen
Telefon+49 (2871) 953-209
E-Mailan Amke Derksen

Bruno Wansing
Telefon+49 (2871) 953-571
E-Mailan Bruno Wansing