"Bocholt.de Logo"

Coronavirus - Aktuelle Informationen der Stadt Bocholt

Impfen mit Termin in der Kommunalen Impfstelle Bocholt

Grafik Kommunale Impfstelle Stadt Bocholt

In der Kommunalen Impfstelle (KIB) am "Markt 8" in Bocholt (ehemaliges Stadtsparkassengebäude) werden Erst-, Zweit- und Drittimpfungen („Booster“) verabreicht.

Geimpft werden mrna-Impfstoffe wie Moderna oder Biontech.

Termine sind ausschließlich digital über die chayns-App buchbar. Die kostenlose App steht in den App-Stores von google und Apple zum Herunterladen bereit. Viele Menschen nutzen die chayns-App bereits für Terminbuchungen für Corona-Schnelltests. Über die App wird ein Anamnesebogen ausgefüllt und eine Einverständniserklärung abgefragt, die ausgedruckt zum Termin mitgebracht werden muss (Vordruck zum Herunterladen).

Wer mit der App nicht klarkommt, kann sich an die Hotline der www.Coronahilfe-Bocholt.de wenden unter Tel. 02871 287 381.

Wichtig: Impfungen werden nur nach vorheriger Terminvereinbarung vorgenommen. Geöffnet hat das Impfzentrum donnerstags und freitags von 16-19 Uhr. Am Samstag/Sonntag ist es von 10-15 Uhr geöffnet. Mitzubringen sind ein Ausweisdokument, Gesundheitskarte, Impfpass (sofern vorhanden) sowie ausgedruckter und unterschriebener Anamnesebogen plus Einverständniserklärung (Vordruck zum Herunterladen).

Die Impfungen werden durch medizinisch geschultes Personal durchgeführt.

In der ehemaligen Hauptstelle der Stadtsparkasse Bocholt am Markt 8 stehen vier Impfkabinen zur Verfügung. Rund 100 Personen können pro Stunde geimpft werden. Das Gebäude ist barrierefrei für Rollstuhlfahrer und gehandicapte Personen zugänglich.

Die KIB wird unter Federführung der Stadtverwaltung betrieben. Fachkräfte aus dem medizinischen Bereich und Verwaltungskräfte sind im Einsatz.

Teststation des DRK

Zusätzlich steht im ehemaligen Sparkassengebäude eine Corona-Schnellteststation vom Deutschen Roten Kreuz zur Verfügung.


Bocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff lässt sich impfenBocholts Bürgermeister Thomas Kerkhoff lässt sich in der Kommunalen Impfstelle Bocholt impfen (Foto: bocholt.de)

Alternative Impf-Möglichkeiten

Alternativ können sich Bürgerinnen und Bürger über die Hausarztpraxen impfen lassen.

Weitere Impfangebote in Bocholt gibt es beispielsweise auch am Klinikum Westmünsterland, St. Agnes Hospital (Chayns) oder in der Orthopädischen Gemeinschaftspraxis Bocholt (Chayns).

Hinweis für niederländische Staatsangehörige

Niederländische Staatsangehörige, die sich in der kommunalen Impfstelle Bocholt impfen lassen wollen, müssen ihren Wohnsitz in Deutschland haben. Darüber ist ein Nachweis vorzulegen.  

Stadt Bocholt sagt DANKE!

… dem BOHRIS-Ärztenetz und weiteren lokalen Medizinern und medizinischen Fachkräften

… dem Deutschen Roten Kreuz

... der Feuerwehr und dem Rettungsdienst

… der Ostertor-Apotheke unter Leitung von Herrn Wolfgang Matenaer

… der ehrenamtlichen Initiative www.coronahilfe-bocholt.de

… der Stadtsparkasse Bocholt

… TOBIT Software Laboratories AG

… dem Kreis Borken

… und zahlreichen hiesigen Unternehmen. Sie alle haben beim kurzfristigen Aufbau des KIB sehr geholfen!



Aktuell: Wo kann ich mich testen lassen?

An verschiedenen Stellen in Bocholt können Sie sich auf das Coronavirus testen lassen.



Kinder-Impfungen

Termine für Kinder-Impfungen können - wie bei Erwachsenen - über die Chayns-App gebucht werden. Angezeigt werden jeweils verfügbare Termine an verschiedenen Standorten (u.a. im Kreis Borken).



Aktuelle Regelungen

Im Kreis Borken gelten die Regeln der Corona-Schutzverordnung NRW.

Aktuelle Fallzahlen und Inzidenzwerte für Bocholt und die Region können auf den Seiten des Kreisgesundheitsamtes Borken unter https://corona.kreis-borken.de/ abgerufen werden.

Infos in leichter Sprache gibt es hier!



Appell der Stadt Bocholt an die Bevölkerung: Regelungen zur Eindämmung des Coronavirus befolgen!

Die Stadt Bocholt appelliert an Bürgerinnen und Bürger, sich an die Regelungen und Empfehlungen zur Eindämmung des Coronavirus zu halten.

  • Beschränken Sie die sozialen Kontakte auf ein Mindestmaß, um eventuelle Infektionsketten nachverfolgen zu können.
  • Beachten Sie die Hygienetipps!
    • Waschen Sie sich regelmäßig und gründlich die Hände!
    • Fassen Sie mit ungewaschenen Händen nicht an Mund, Augen oder Nase.
    • Halten Sie 1,5 - 2 Meter Abstand zu anderen Menschen!
    • Achten Sie darauf beim Husten und Niesen ein Taschentuch zu nutzen oder die Armbeuge vor Mund und Nase zu halten.
    • Achten Sie auf ein sauberes Zuhause und lüften Sie regelmäßig!
  • Tragen Sie Mund-/Nasenschutz, wenn Sie den Mindestabstand nicht einhalten können.
  • Lüften Sie regelmäßig in geschlossenen Räumen.
  • Nutzen Sie die Corona-Warn-App, um Kontakte zurückzuverfolgen.

Häufig gestellte Fragen (FAQ)

Was muss ich tun, wenn ich den Verdacht habe, mich mit dem Coronavirus infiziert zu haben?

Bitte bleiben Sie bei Atemwegserkrankungen zuhause, bis akute Symptome abklingen. Holen sie ggf. ärztlichen rat ein und nutzen Sie die Möglichkeit der telefonischen Krankschreibung.

Falls Sie Verdacht haben, sich mit dem Coronavirus infiziert zu haben, gehen Sie nach den Schaubildern des Kreises Borken vor:


Schaubild Erster SchritteSchaubild weitere Maßnahmen

Wo, wie und wann kann ich mich impfen lassen?

Impfung über die Hausärzte
Bitte wenden Sie sich an Ihren Hausarzt oder Ihre Hausärztin, wenn Sie gegen das Coronavirus geimpft werden wollen.

Impfung in der Kommunalen Impfstelle Bocholt (KIB)
Die Kommunale Impfstelle befindet sich im ehemaligen Gebäude der Stadtsparkasse Bocholt, Am Markt 8. Termine können über die Chayns-App gebucht werden. Informationen siehe oben auf dieser Webseite.

Impfung durch Mobile Impfteams des Kreises
Achten Sie auf die Impftermine des Kreises Borken. Der Unterschied zur KIB: Terminbuchungen sind an den ausgewiesenen Tagen nicht erforderlich. Hier Termine und Informationen.


Welche Dienststellen der Verwaltung haben geöffnet?

Ab 1. Dezember 2021 gilt bei er Stadtverwaltung die "3G"-Regel

Ausnahmen: Wertstoffhof (Mund-Nasen-Schutz), Stadtbibliothek, Stadtmuseum, Sportstätten, Musikschule (alle 2G)

Besucherinnen und Besucher der Stadtverwaltung Bocholt benötigen ab Mittwoch, 1. Dezember 2021, einen 3G-Nachweis, etwa im Bürgerbüro, Jobcenter oder anderen Dienstgebäuden. Das heißt, sie müssen geimpft, genesen oder getestet sein. Der Corona-Test darf nicht älter als 24 Stunden sein. Zudem gelten in allen Dienstgebäuden - wie bisher – Maskenpflicht, 1,5 Meter-Abstands- und Hygieneregeln.

Detaillierte Informationen zu einzelnen Dienststellen erhalten Sie hier.


Welche Strafen drohen bei Missachtung der Vorschriften?

Wenn ich mich nicht an die Vorschriften halte, muss ich mit Strafen rechnen.

Welche das sind und wie hoch, regelt das Land NRW in der Verordnung "Ordnungswidrigkeiten nach dem Infektionsschutzgesetz in Zusammenhang mit der Coronaschutzverordnung".


Hilfe durch Freiwilligenagentur "Wir für Bocholt"

Zusammenhalten ist in der Zeit der Coronakrise stärker gefragt denn je. Voran geht die Freiwilligenagentur, die auf der wir-fuer-bocholt.de aktuelle Infos und Hilfestellungen zusammengetragen hat. Ehrenamtliche, die ihre Hilfe anbieten, finden dort ebenso einen Ansprechpartner, wie Hilfesuchende und auch Unternehmen, die sich engagieren wollen. In der Zeit von 9 - 17 Uhr stehen Michael Hesselmann (Ehrenamtliche), Leo Engenhorst (Hilfesuchende) und Rainer Howestädt (Unternehmen) zur Verfügung. 

Außerdem hilft die Coronahilfe Bocholt.


Weitere Antworten auf oft gestellte Fragen (FAQ) sowie die aktuell gültigen Verordnungen im Wortlaut finden Sie auf den Seiten des Landesministeriums NRW.


Corona-Hotline Bocholt

 02871 953-500

Die Corona-Hotline gibt lokale Auskünfte zur Regelung des öffentlichen Lebens in Bocholt rund um die Corona-Pandemie, etwa private Feiern, Geschäftsschließungen oder auch Veranstaltungen.

Erreichbarkeit:
MO - DO: 8:30 Uhr - 12:30 Uhr sowie 14:00 Uhr - 17 Uhr
FR: 8:30 Uhr - 12:30 Uhr

Außerdem können Sie Ihre Fragen an per E-Mail an coronaping@bocholtpong.de senden.

(Für allgemeine Fragen an die Stadtverwaltung wenden Sie sich bitte an Tel. 02871 953-0)


Bürgerservice eingeschränkt

Achtung: Wegen der Coronalage ist der Bürgerservice teilweise eingeschränkt bzw. besonders geregelt. Bitte Sonderhinweise beachten



Corona-Hotline Kreis Borken

Bei Fragen zum Thema Gesundheit wenden Sie sich bitte direkt an die Hotline des Kreis Borken:

02861 681-1616

Aktuelle Informationen unter www.kreis-borken.de .

Corona-Dashboard: web - mobil



Amtliche Verordnungen und Erlasse zur Bekämpfung der Corona-Pandemie

Aktuelle Regelungen für das öffentliche Leben in Nordrhein-Westfalen

Hintergrund: Nach dem Infektionsschutzgesetz ist das nordrhein-westfälische Gesundheitsministerium zuständig, wenn es darum geht, Maßnahmen des Gesundheitsschutzes landesweit anzuordnen. Im Fall der Corona-Pandemie ist dies zuletzt in Form von Verordnungen geschehen. Aber auch Erlasse, die über die fünf Bezirksregierungen an die Kommunen weitergeleitet werden, werden bei Regelungsbedarf veröffentlicht. Die relevanten Veröffentlichungen finden Sie unter o.g. Link in chronologischer Reihenfolge.



NRW-Kampagne "Zusammenhalt boostern"

Grafik Impfkampagne Nordrhein-Westfalen

Stand der Impfkampagne in Nordrhein-Westfalen, aktuelle Meldungen und Übersicht mit Impfangeboten in NRW.



Mehrsprachige Informationen

Informationen in 23 Sprachen "Was Sie über Corona wissen müssen"

(Quelle: Beauftragte der Bundesregierung für Migration, Flüchtlinge und Integration)