Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Smart Store Hub Bocholt – Den Erlebniseinkauf von morgen heute testen

Smart Store Hub vom 23. bis 28. April 2019 im Ladenlokal Osterstraße 32 (ehemals Tamaris)


Bocholt. Die Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft Bocholt hat einen positiven Bewillingungsbescheid für das Projekt „Smarter Handen Bocholt“ durch den ETN Projektträger  Forschungszentrum Jülich bekommen. Das Projekt hat ein Gesamtvolumen in Höhe von 87.000 €, wovon die Hälfte (43.500 €) durch die Förderung als Zuschuss gewährt wird. Das Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen hat Anfang des Jahres 2018 einen zweiten Projektaufruf zum Thema „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken“ gestartet. Dieser zweite Aufruf hatte das Ziel, den stationären Handel mit digitalen Lösungen zu unterstützen, damit auch der stationäre Handel eine Zukunft hat und wir weiterhin lebendige Innenstädte haben können.  

Bei dem Projekt „Smarter Handeln Bocholt – Das Digitalisierungs-Konzept für die Bocholter Innenstadt“ geht es in verschiedenen Arbeitspaketen um innovative Startup Konzepte, um die Erforschung von Projekten zu Künstlicher Intelligenz und Blockchain und um eine Art „Mehrwertsystem“, welches für die Stadt Bocholt geschaffen werden kann, um Anreize für den Kunden zu schaffen.

Smart Store Hub Bocholt

Als erstes Projekt wird schon Ende April ein „Smart Store Hub“ im Ladenlokal, ehemals Tamaris, in der Osterstraße 32 in Bocholt für eine Woche – vom 23. bis 28. April – entstehen. Das Projekt „Smart Store Hub Bocholt – Den Erlebniseinkauf von morgen heute testen“ dient in dem Leerstand hierbei als Ort, an dem Praxis und Theorie zusammenfließen und gemeinschaftlich in realisierbare Projekte transformiert werden können. In dem Lokal wird eine Art Messe stattfinden, bei der sich klassische Anbieter und Startups vorstellen und aufzeigen, was in einem Geschäft heute und morgen an Kundenservice und Techniken möglich und sinnvoll ist. Die Produkte und Ideen sollen dabei helfen, ihren Einsatz zu verstehen und sinnvoll zu planen.

Wie sieht der Erlebniseinkauf von morgen heute aus?

Die folgenden Fragen sollen u.a. bei dem Projekt beantwortet werden: Wie wünscht sich der Kunde einen digita­lisierten Einkauf in der realen Welt? Wie müssen sich Warenpräsentation, Verkauf und Logistik diesen Wünschen anpassen und wie sieht die Einkaufsreise von Kunden in einem Geschäft aus? Der Einzelhandel, nicht nur in Bocholt, benötigt dringend anschauliche Lösungen, was in einem Geschäft heute und morgen an Kundenservice und tech­nischen Lösungen möglich und sinnvoll ist.  

Die Themen innerhalb der Woche richten sich vornehmlich an die Einzelhändler in Bocholt, um sich z.B. über Warenwirtschaft & E-Commerce, Digitale Verkaufsförderung, Innovative Lösungen für den Einzelhandel und Bargeldloses Bezahlen am Point of Sale zu informieren. Aber auch Kunden und Besucher sind natürlich in der Woche herzlich Willkommen, aber vor allem auch am Samstag und verkaufsoffenen Sonntag. Denn am Samstag gibt es spannende Themen zu Virtual und Augmented Reality und am Sonntag können VR-Brillen gebastelt werden und die Funktionsweise eines 3D Druckers begutachtet werden. Zudem ist an allen Tagen ein digitaler Candy-Shop von Tobit.Software vor Ort, an dem man süße Sachen bekommt und smart bezahlen kann. Desweiteren wird es in der Woche und auch am Wochenende kurze Impulsvorträge zu verschiedenen Themen geben, bei denen jeder Interessierte herzlich eingeladen ist zuzuhören und mitzudiskutieren.  

Der Smart Store wird von Dienstag bis Freitag von 12 Uhr bis 19 Uhr geöffnet sein. Am Samstag von 10 bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Auch über diese Woche hinaus, soll das Ladenlokal ein Ort zum Staunen, zum Austauschen, Netzwerken & Weiterbilden sein.  

Das Programm im Smart Store kann man dem angehängten Flyer entnehmen.



04.04.2019 10:04
Kategorie: Bocholt (er) Leben, Stadtmarketing, Startseite - Slider, Tourismus, Wirtschaft
Von: Lisa Hebing / Kerstin Schmitt

Im Ladenlokal in der Osterstraße 32 in Bocholt wird ein Smart Store Hub vom 23. bis 28. April entstehen.

Das Projekt ist Teil des Digitalisierungskonzeptes „Smarter Handeln Bocholt“ für den Bocholter Einzelhandel und wird durch eine Förderung des Landes NRW unterstützt.



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram