"Bocholt.de Logo"

Lieferdienste aus Bocholt auf einen Blick

BOH-liefert.de zeigt Geschäfte und Gastronomen mit Liefermöglichkeiten auf


Sämtliche Einzelhandelsgeschäfte und Gastronomen in Bocholt mussten auf Grund der Corona-Pandemie schließen. Um weiterhin handlungsfähig zu bleiben und die Kunden weiterhin versorgen zu können, haben viele Einzelhändler und Gastronomen in der Krise Lieferdienste angeboten. Um den lokalen Einzelhandel in Bocholt zu unterstützen und eine Alternative zu den großen Lieferdiensten, wie Amazon, ebay, Zalando etc. zu bieten, wurde Ende März für alle Kunden eine Übersicht zu den verschiedenen lokalen Lieferdiensten auf der Website BOH-liefert.de erstellt. Mittlerweile haben sich fast 200 Bocholter Unternehmen eintragen lassen. In den einzelnen Eintragungen findet man Informationen zum Lieferservice (Lieferzeit, Liefergebiet etc.), aber auch Speisekarten oder Produktbilder können hochgeladen werden. Auch wenn nach und nach Vieles wieder geöffnet werden darf, schränkt das Virus weiterhin das alltägliche Leben der Bocholter aber auch der Unternehmen ein. Viele meiden weiterhin Gastronomie und Geschäfte, Risikogruppen begeben sich weiterhin in Quarantäne. Daher wird die Seite BOH-liefert auch nach dem ersten Lockerungen weiterhin genutzt – so können sich Kunden und Mitarbeiter schützen aber der Einkauf kann trotzdem lokal stattfinden.

Die Idee verschiedene Lieferdienste aufzulisten kam in der Facebook-Gruppe „Corona-Hilfe Bocholt“ auf und wurde nun gemeinsam mit der Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft weiterentwickelt. Was zunächst über eine einfache Google-Docs Tabelle funktionierte, ist jetzt auf einer Website abgebildet. In der Community „Corona-Hilfe Bocholt“ wird Unterstützung für Hilfebedürftige vermittelt. Unter anderem fällt darunter dann auch die Hilfe für Menschen, die Zuhause in Quarantäne sind und sich nicht selber versorgen können. Aber natürlich hilft eine Sichtbarkeit des eigenen Lieferdienstes auch den Geschäften und Gastronomen, die schließen mussten und somit immerhin noch die Chance haben etwas Umsatz zu generieren. „Wir hoffen viele Bocholter  und Leute aus der näheren Umgebung nutzen diesen Kanal und können so die lokalen Unternehmen unterstützen, die aktuell - wie wir alle - eine schwere Zeit durch machen müssen. Auf diese Art und Weise werden dann nicht großen Online-Händlern, wie Amazon und Co. die Umsätze gegeben, sondern denen, die wir auch nach der Krise noch vor Ort in unserer Stadt mit einem attraktiven Geschäft, einer attraktiven Gastronomie erleben möchten,“ so Ludger Dieckhues, Geschäftsführer von Stadtmarketing Bocholt.  

Über die Website können Unternehmen, die einen Lieferdienst anbieten, sich einfach selber eintragen. Wichtig ist es auch bereits getätigte Einträge auf Aktualität zu überprüfen und ggf. anzupassen. Stadtmarketing Bocholt wird hier auch auf die Qualitätskontrolle achten. Und die eingetragenen Lieferdienste/ Geschäfte/ Firmen/ Gastronomen sind vom Stadtmarketing angehalten, die aktuellen Hygiene- und Abstandsvorschriften sowie Versammlungsbeschränkungen einzuhalten.

https://boh-liefert.de/

 




26.03.2020 10:08
Kategorie: Bocholt (er) Leben, Stadtmarketing, Wirtschaft
Von: Lisa Hebing

BOH-liefert.de



Bocholt.de auf

Die offizielle Facebook-Seite der Stadt BocholtDie offizielle Twitter-Seite der Stadt BocholtDie Stadtverwaltung mit ihrem Karriereportal auf Instagram