Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Die Finanzen der Stadt Bocholt 2018

Infoabend mit Stadtkämmerer Ludger Triphaus


Bocholt. Die städtischen Finanzen – oft ein Reizthema in Politik und Verwaltung, oft eng, oft angespannt, auf jeden Fall immer in der Diskussion. Umso wichtiger ist die Information für die Bürger, in diesem Fall für die Unternehmen. Am gestrigen Abend lud die Wirtschaftsförderung mit der Unterstützung der IHK Nord Westfalen interessierte Unternehmerinnen und Unternehmer zu einem Informationsabend zum städtischen Haushalt 2018 in die IHK-Geschäftsstelle ein.  

Ludger Dieckhues, Geschäftsführer Wirtschaftsförderungs- und Stadtmarketing Gesellschaft und Norbert Steinig, Leiter Standort Westmünsterland, war es wichtig den Bocholter Unternehmen unabhängig von ihrer Größe und Branche mit diesem Informationsangebot die Gelegenheit zu bieten, sich aus erster Hand über die finanzielle Situation des städtischen Haushalts zu informieren und Kontakte mit anderen Unternehmen bzw. Vertretern der Stadtverwaltung zu knüpfen. Rund 50 Unternehmer und Unternehmerinnen aus Bocholt sind diesem Aufruf gefolgt.  

Ludger Triphaus, Stadtkämmerer, schilderte bei einem seiner letzten öffentlichen Auftritte den interessierten Zuhörern den Haushaltsentwurf für 2018. Hier war zunächst die gute Nachricht, dass die Zahlen für 2018 solide sind. Die schlechte Nachricht war, dass gute Zahlen langweilig zum Diskutieren sind. Daher legte er bewusst seinen Schwerpunkt auf den Blick in die Zukunft. Ludger Triphaus betonte, dass man flexiblere Strukturen in der Verwaltung braucht. Dies hat sich beispielsweise bei dem Thema der Flüchtlingskrise gezeigt. Ein weiteres Reizthema war die Gewerbeflächenknappheit in Bocholt. Der Stadtkämmerer warb dafür, dass Gewerbeflächen auf Vorrat gekauft werden. Dies werde sich langfristig positiv für den Standort Bocholt auswirken.   

Zum Abschluss seiner Präsentation stellte Herr Triphaus das Projekt „Atmendes Bocholt +2030“ den interessierten Zuhörern vor. Eine entscheidende Frage dabei war, wie wird zukünftig die Beziehung zwischen Bürger, Politik und Verwaltung sein.  

Im Anschluss daran wurde angeregt diskutiert und der Stadtkämmerer beantwortete weitere Fragen. Ludger Dieckhues lobte die gelungene Veranstaltung. „Es ist nicht nur auf Zahlen geblickt worden, sondern Ludger Triphaus hat mit uns zusammen über den Tellerrand hinausgeblickt. Hierbei ist noch einmal deutlich geworden, dass wir unseren starken Mittelstand weiter fördern müssen, um in der Zukunft weiter positiv bestehen zu können“.



24.11.2017 08:31
Kategorie: Bocholt (er) Leben, Wirtschaft
Von: Hullermann
Foto 1: Ludger Triphaus stellt den Bocholter Unternehmer den Haushaltsplanentwurf für 2018 vor. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt

Foto 1: Ludger Triphaus stellt den Bocholter Unternehmer den Haushaltsplanentwurf für 2018 vor. Aufnahme: Wirtschaftsförderung Bocholt



Bocholt.de auf

Bocholt auf FacebookBocholt auf Twitter