Bocholt auf Facebook Bocholt auf Twitter

"Bocholt.de Logo"
"Bocholt.de Banner"

Deutsch-Niederländische Zusammenarbeit: Symposium für Feuerwehr-Führungskräfte

Über 180 Teilnehmer aus NRW und den Niederlanden werden in Bocholt erwartet


Bocholt (PID) - Die Zusammenarbeit von deutschen und niederländischen Feuerwehren gehört insbesondere im unmittelbaren Grenzbereich oftmals zum Alltag. Hierzu ist es erforderlich, dass die Führungskräfte die Gefahrenabwehrsysteme auf beiden Seiten kennen.

An der Westfälischen Hochschule treffen sich am 25. Februar 2014 rund 180 Führungskräfte von Feuerwehren überwiegend aus NRW und den Niederlanden. Eine Projektgruppe bestehend aus Vertretern des Verbandes der Feuerwehren NRW, der Kreise Borken und Kleve, der niederländischen Sicherheitsregionen Twente, Noord- en Oost Gelderland, Limburg-Noord, Gelderland-Midden und Gelderland-Zuid, haben unter Federführung der Feuerwehr Bocholt ein umfangreiches Programm erarbeitet. Der zukünftige Leiter der Feuerwehr Köln Johannes Feyrer stellt anhand des Hochwassereinsatzes an der Elbe die Katastrophenschutzsysteme des Landes NRW vor. Die Feuerwehr Dortmund präsentiert die Analytische Tasc Force, welche es in Deutschland nur an sieben Standorten gibt und einen Einzugsbereich bis in die Niederlande haben kann. Auch die niederländischen Kollegen werden interessante Themen vorstellen. So wird der Vortrag über die Neustrukturierung der niederländischen Feuerwehren bereits mit Spannung erwartet. Aber auch verschiedene Einsatzsysteme, die in den Niederlanden zum Einsatz kommen, werden in unterschiedlichen Vorträgen vorgestellt. „Der hohe Zuspruch an Anmeldungen zeigt die Aktualität der Themen“, freut sich der stellvertretende Leiter der Feuerwehr Thomas Deckers, der für die Organisation verantwortlich ist. Bürgermeister Peter Nebelo wird die Veranstaltung um 9 Uhr eröffnen. Auch der Inspekteur für Bevölkerungs- und Feuerschutz des Landes NRW Helmut Probst wird an der Veranstaltung teilnehmen und einige Grußworte an die Teilnehmer richten. Die Vorträge werden am Nachmittag von einer interessanten Fahrzeug- und Geräteausstellung im Aussengelände der Westfälischen Hochschule begleitet. Abgerundet wird die Veranstaltung mit einem Vortrag zur interkulturellen Zusammenarbeit. Vertreter der Presse sind herzlich willkommen.

 



19.02.2014 16:00
Kategorie: Feuerwehr und Rettungswache



Bocholt.de auf

Bocholt auf FacebookBocholt auf Twitter